Ducati DesertX Leser-Test Leser Experience Ducati
Ducati DesertX
Ducati DesertX
Ducati DesertX
Ducati DesertX 22 Bilder

Ducati Leser-Experience: DesertX 4 Wochen testen

Ducati Leser-Experience 2022 4 Wochen Ducati DesertX testen

MOTORRAD-Leser und Leserinnen haben die einmalige Chance, im Rahmen der Ducati Leser-Experience 2022, vier Wochen lang eine Ducati DesertX zu testen.

Du hast Interesse, vier Wochen lang gratis eine von sieben brandneuen Ducati DesertX ausgiebig zu testen? Dann bewirb dich jetzt hier. Und mit etwas Glück bist du einer von sieben MOTORRAD-Lesern/Leserinnen, die am 30. Juli 2022 eine brandneue Ducati-Reiseenduro kostenlos im Rahmen der Ducati Leser-Experience 2022 zur Verfügung gestellt bekommen.

Hier geht's zum Bewerbungsformular

Und 200 Euro Spritgeld gibt’s noch dazu! Was musst du dafür tun? Einfach bis zum 26. Juni 2022 hier das Formular ausfüllen. Der Leser-Langzeittest startet direkt bei der Zentrale von Ducati Deutschland in Neuburg a.d. Donau (Bayern), wo es auch gleich eine fundierte Einführung in die Bedienung und Technik der topmodernen DesertX geben wird. Die Rückgabe des Motorrads kann dann beim nächstgelegenen Ducati-Händler erfolgen.

Über die Ducati DesertX

MOTORRAD-Chefredakteur Uwe Seitz schreibt nach seiner ersten ausgiebigen Fahrt auf der DesertX:

"Natürlich ist sie keine Hard-Enduro. Wie auch mit 223 kg? Aber sie macht einfach überall eine gute Figur und setzt schließlich im Rally-Modus dem Ganzen die Krone auf. Hier hat sie volle Leistung, lässt sich wie ein Dakar-Racer in hohem Tempo über Schotter und Sand jagen und tänzelt dabei so cool mit dem Heck, dass man selbst in diesem Enduro-Paradies Sardinien gern direkt in die Wüsten Afrikas durchstarten möchte. Zeigt sich das Fahrwerk mit schön ansprechender Dämpfung schon von seiner sehr guten Seite, ist die Elektronik der DesertX insgesamt einfach der Hammer. Standard der achtstufigen Traktionskontrolle im Rally-Mode ist Stufe 3. Selbst im Eiltempo den Berg hoch wedelt es sich damit so sicher – einfach begeisternd. Wer verwegen ist, geht bei Tempo 80 und mehr gar auf Stufe 2 runter. Den Unterschied spürt man sofort.

Doch irgendwann muss der Spaß doch mal vorbei sein, oder? Schließlich hat Sardinien auch wunderbar asphaltierte und in allen erdenklichen Radien geschwungene Straßen. Schluss mit Staubschlucken! Es wird Zeit für den Sport-Modus der Steuerelektronik. Schön direkt nimmt der Twin jetzt das Gas an, die Leistung von 110 PS, dieser spritzige Motor im leicht wirkenden Motorrad passt perfekt, die Stylema-Bremse glänzt mit kolossaler Dosierbarkeit und knackiger Verzögerung. Und das 21-Zoll-Vorderrad? Verdammt, es fühlt sich an wie ein 19-Zöller. Selbst tiefes Hineinbremsen in die Kurve bringt die DesertX nicht zum Aufstellen. Stabilität auf der Bremse, Linientreue im Kurvenverlauf. Das Gefühl fürs Vorderrad ist gut und verrät, dass der Pirelli Scorpion Rallye STR erstaunlichen Grip bietet. Dadurch kann man mit der DesertX tatsächlich Kurven räubern gehen, sie von einer Seite auf die andere werfen, zielgenau durch die Bögen wuseln – kein Witz! Dem Spaß ein Ende setzt schließlich nur der heranrückende Abend, der zur Rückfahrt mahnt. Davor geht es allerdings noch mehrfach von der Straße wieder ins Gelände, bis ganz weit hoch in die sardischen Berge, wo man mit Straßenmotorrädern niemals hinkäme. All das ist Ducatisti bisher verwehrt geblieben. Aber mit der DesertX hat es Bologna geschafft, Neuland zu erschließen – und das auf wirklich beeindruckende Weise!"

Den kompletten Fahrbericht gibt es hier und in MOTORRAD 11/2022.

Motorräder Enduro Husqvarna Motocross Modelle 2023 Husqvarna Motocrosser Modelljahr 2023 Viel Neues an Motoren, Chassis und Fahrwerken

Husqvarna hat für das Modelljahr 2023 die Motoren, Chassis und Fahrwerke...

Ducati
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Ducati