Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Sherco Trial ST-Modelle für 2023: Neue Zweitakter

Sherco ST-Range 2023 Neuer 2-Takter 4 Kilo leichter

Sherco zeigt überraschend die 5. Generation an Trial-Maschinen der ST-Familie. Bis zu 4,5 Kilo leichter ist allein der Motor geworden – ein Zweitakter mit Einspritzung.

Sherco 125,250, 300 ST 2023 Sherco
Sherco 125,250, 300 ST 2023
Sherco 125,250, 300 ST 2023
Sherco 125,250, 300 ST 2023
Sherco 125,250, 300 ST 2023 11 Bilder

Es tut sich was im Trial-Sport. Sherco präsentiert mit der neuen ST-Familie eine komplette Neuentwicklung, skaliert auf 125, 250 und 300 Kubik. Herzstück ist ein neuer Zweitakter mit Einspritzung, der 4,5 Kilogramm weniger wiegt als der alte Einzylinder.

Neuer Motor

Wichtig bei Zweitaktern ist die Vorkompression im Kurbelgehäuse. Sherco hat das neue Gehäuse mit einem System versehen, mit dem die Vorkompression angepasst werden kann. Passend dazu ist die neue Kurbelwelle mit einem größeren Durchmesser für mehr Schwungmasse, die allerdings 500 Gramm (13 Prozent) weniger wiegt als zuvor. Von 5 auf 7 steigt die Anzahl der Überströmkanäle im neuen Zylinder, dessen gekühlte Oberfläche am Zylinderfuß um 24 Prozent steigt.

Mit zwei verschiedenen Kurbelwellen und drei unterschiedlichen Zylindern realisiert Sherco auf dem neuen Gehäuse drei Motorgrößen. Als Quadrathuber (54 x 54 Millimeter) mit 123 Kubik, mit 73 x 60 Millimetern kommt der Motor auf 249 Kubik, und die 294 Kubik ergeben sich aus einer Bohrung von 79 Millimeter bei 60 Millimeter Hub. Highlight ist die neue Einspritzung mit 32 Millimeter Durchmesser. Mit einem Gewicht von nur 350 Gramm sitzt sie unter dem Zylinder und spritzt das Gemisch in das Saugrohr am Kurbelgehäuse. Im Trial sind Einspritzungen bisher nicht die gängige Technik, der neue Sherco-Motor darf also durchaus als bahnbrechend bezeichnet werden.

GasGas Trial TXT Racing 2023 Test
Enduro

Neuer Rahmen

Der neue Motor hängt in einem neuen Rahmen. Der Hauptrahmen ist aus Chromoly-Stahl gefertigt, die Unterzüge als Motorhalterung sind aus geschmiedetem Alu. Clou: Die Aluteile können zur einfacheren Wartung des Einzylinders demontiert werden. Die neue Kombination wiegt 365 Gramm weniger als zuvor, was 6 Prozent entspricht, also eine relevante Ersparnis. Rahmen und Fahrwerk sind bei allen drei Modellen gleich. Die Motoren bekommen ihren Treibstoff aus einem 2,2-Liter-Tank, die Räder stehen im Abstand von 1.310 Millimeter, 350 Millimeter beträgt die Bodenfreiheit, die Sitzhöhe beträgt 704 Millimeter. Das Gewicht gibt Sherco mit 66,95 Kilogramm an – 4,95 Kilo weniger als zuvor.

Umfrage

12927 Mal abgestimmt
Was haltet ihr von Elektromotorrädern im Offroad-Sport?
Finde ich spannend.
Geht gar nicht.

Fazit

Im Trial-Sport tut sich technisch einiges. Sherco reitet vor und bringt einen neuen, leichteren Zweitakter mit Einspritzung in drei Hubraumgrößen.

Zur Startseite
Sherco ST
Artikel 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Sherco ST
Mehr zum Thema EICMA
Qj Motor RX 125 Elektro QJ6000D
Elektro
Shineray SWM Custom V 1200 (EICMA 2022)
Chopper/Cruiser
Kaltvergleich Honda XL 750 Transalp und Suzuki V-Strom 800 DE (11/2022)
Enduro
Yamaha XSR 700 Legacy (2023)
Modern Classic
Mehr anzeigen