Hersteller
22 Bilder

Bullit Motorcycles - Retro-Bikes mit 125 und 250 cm³

Hero, Spirit, Hunt & Sondermodelle

Mit den Modellen Hero 125, Hunt S 125, Hunt S 250 und Spirit 125 bietet der belgische Hersteller Bullit Motorcycles momentan vier Bikes an. Zudem wurden kürzlich zwei neue Sondermodelle vorgestellt. Bisher gibt es allerdings noch keinen Vertrieb in Deutschland.

Schon einmal etwas von einem Motorradhersteller namens Bullit Motorcycles gehört? Nein? Halb so wild. In Deutschland ist Bullit bisher weitgehend unbekannt. Entsprechend gibt es hierzulande auch keine Händler, die Bullit-Motorräder anbieten. Ihren Ursprung hat die Marke in Belgien. Gefertigt werden die Bikes im Retro-Look hingegen in China.

Während Bullit-Motorräder in Deutschland nicht vertrieben werden, sieht die Lage in anderen europäischen Ländern anders aus. Vor allem in einigen südlichen und westlichen Ländern in Europa gibt es jede Menge Händler, bei denen Modelle wie die Bullit Hero 125, Bullit Hunt S 125, Bullit Hunt S 250 und Bullit Spirit 125 vertrieben werden. Großbritannien, Frankreich, Portugal, Holland und Belgien sind an erster Stelle zu nennen. Auch in Norwegen, Spanien, Italien, Österreich und der Schweiz sollen einige wenige Händler ansässig sein. Zudem soll es auch an einigen eher exotischeren Orten auf der Welt die Möglichkeit geben, an Bullit-Motorräder heranzukommen. Auf der Hersteller-Website werden unter anderem Distributoren auf den Bermuda-Inseln angegeben.

Insgesamt befinden sich vier Bikes in der Modellpalette des belgischen Herstellers, auf die wir nachfolgend etwas genauer eingehen wollen. Zudem wurden zuletzt zwei Sondermodelle aufgelegt, die am Ende dieses Artikels Erwähnung finden.

Bullit Hero 125

Technisch ist von Bullit-Bikes, zumindest wenn man einen Blick auf das technische Datenblatt wirft, nicht sonderlich viel zu erwarten. Bei der Optik hinterlassen die eher günstigen Bikes aber durchaus einen guten Eindruck. Da wir bisher allerdings noch nicht die Möglichkeit hatten, ein Bullit-Motorrad zu bewegen, bleibt ein abschließendes Urteil über die Fahreigenschaften aus.

Hersteller
Die Bullit Hero 125 gibt es in zwei Farbvarianten. Hier zu sehen ist die Lackierung namens "White Racing".

Die Bullit Hero 125 ist in den beiden Farbvarianten "Titanium Grey" und "White Racing" erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 2.999 Euro. Der luftgekühlte Viertakt-Einzylinder-Motor, der aus der Suzuki GN 125 abgeleitet wurde, soll knapp 12 PS leisten und die Euro4-Norm erfüllen.

ABS ist nicht an Bord - CBS sorgt für die Erfüllung der Euro4-Norm. Bei der Sitzhöhe gibt der Hersteller 860 bis 910 Millimeter an. Aufgezogen sind Pneus des chinesischen Herstellers Kingstone. Bei den Reifengrößen entschied man sich für 18-Zöller vorne und 17-Zöller hinten. Gebremst wird vorne per 275er-mm-Single-Disc.

Bullit Hunt S 125

Ein weiteres Modell mit 125 cm³ ist die Bullit Hunt S 125. Im Vergleich zur eben vorgestellten Bullit Hero 125 ist sie etwas günstiger. 2.499 Euro verlangt der belgische Hersteller für die Hunt.

Hersteller
Die Bullit Hunt 125 S ist ab 2.499 Euro zu haben.

Es gibt sie in den fünf Farbvarianten "Two Tone Black-Red", "Metallic Silver", "Black", "Grey Gold" und "British Green". Beim Motor gibt es keine großartigen Unterschiede zur Hero.

Bei den Reifen entschied man sich bei der Hunt für die Dimensionen 110/70-17 vorne und 110/70-17 hinten. Die Reifengrößen sind vorne wie hinten damit identisch, was heutzutage eher untypisch ist. Wie sich diese exotische Kombination auf der Straße anfühlen dürfte, steht dagegen auf einem anderen Blatt. Die Sitzhöhe beträgt 780 mm. Beim Gewicht gibt der Hersteller 115 Kilogramm an.

Bullit Hunt S 250

Prinzipiell ähnelt die Bullit Hunt S 250 der kleineren 125er-Schwester. Der größte Unterschied dürfte zweifelsohne die Motorisierung sein.

Hersteller
Die Hunt S gibt es auch mit einem größeren Motor. Der Fokus von Bullit liegt trotzdem eher auf 125ern.

Der luftgekühlte Viertakt-Einzylinder-Motor mit 250 cm³ in der größeren Hunt soll 20 PS bei 7.500/min leisten. Im Vergleich zur 125er ist die Hunt S 250 in vier Farbvarianten erhältlich; bei der 125er gibt es fünf verschiedene Lackierungen. So können Käufer zwischen den Farben "Grey Gold", "Black", "Twotone Black-Red" und "Grey" wählen. Eine Angabe zum Preis macht der Hersteller zumindest auf der offiziellen Website nicht. Fraglich ist zudem, ob die 250er die Euro4-Norm erfüllt. Bei verschiedenen Händlern ist die Bullit Hunt S 250 ab ca. 3.199 Euro zu haben.

Bullit Spirit 125

Was darf in einer Modellpalette eines Herstellers, der sich auf Retro-Bikes fokussiert, nicht fehlen? Richtig! Ein Cafe Racer. Die Spirit 125 besitzt denselben Motor wie die weiter oben vorgestellten 125er von Bullit. Ansonsten unterscheidet sich die Spirit 125 in einigen Punkten wie der Reifengröße (110/70-17 vorne und 140/70-17 hinten), der Sitzhöhe (840 bis 890 mm) und den Bremsen (275er-Single-Disc) von den beiden anderen 125ern.

Hersteller
Die Spirit ist die dritte 125er im Bunde.

Die optischen Unterschiede sind gleich auf den ersten Blick erkennbar. Auf der offiziellen Website des Herstellers gibt es die Spirit 125, zumindest wenn es nach den Bildern geht, in zwei verschiedenen Farbvarianten. In den Eckdaten ist allerdings lediglich die Lackierung "Green" aufgezählt, was drauf schließen lässt, dass es die Spirit im Modelljahr 2019 lediglich in einer Farbvariante gibt. Auch beim auf der Website angegeben Preis kommen Fragen auf. Bei der unverbindlichen Preisempfehlung nennt Bullit einen Preis zwischen 2.399 Euro und 2.799 Euro.

Gulf-Oil-Sondermodelle für Spirit 125 und Hero 125

Zum Abschluss dieses Artikels gibt es noch zwei kürzlich präsentierte Sondermodelle von Bullit. Die beiden Modelle Spirit 125 und Hero 125 wird es in einer besonderen Lackierung geben.

Hersteller
Es wird lediglich 250 Exemplare der Hero 125 Gulf-Oil-Edition geben.

Von der Bullit Spirit 125 werden dagegen lediglich 150 Exemplare der Sonderedition aufgelegt. Beide 125er sind auf eine bestimmte Stückzahl limitiert. Insgesamt wird es 250 Exemplare der Hero 125 in der sogenannten Gulf-Oil-Edition geben. Neben der neuen hellblauen Lackierung spendiert der Hersteller den beiden Sondermodellen einige neue Teile. So erhält die Hero 125 beispielsweise Stollenreifen. Mit den beiden neuen Gulf-Oil-Modellen möchte Bullit der neu geschlossenen Kooperation mit den beiden Unternehmen Mooof NV und Gulf Europe Ausdruck verleihen. Durch die Kooperationen sollen sich weitere Vorteile in Sachen Vertrieb ergeben. Wir sind gespannt, ob es dadurch auch Auswirkungen auf einen potentiellen Vertrieb in Deutschland geben wird.

Zur Startseite
Motorräder Modern Classic Honda CRF 250 L Honda-Rückruf CFR 250 L und CB 300 R Mögliches Getriebeproblem

Honda ruft von CFR 250 L und CB 300 R weltweit von beiden Modellen...

Mehr zum Thema Retro-Bike
Naked Bike
Dunlop TT100GP Radial Klassikerreifen
Reifen
BMW R nineT Strich 5
Modern Classic
Mutt Mastiff 125
Modern Classic