Hesketh Dreizylinder Teaser Hesketh

Hesketh-Ankündigung

1.000er-Dreizylinder mit Aufladung

Die britische Motorradmanufaktur Hesketh erfindet sich wieder einmal neu und kündigt für 2020 ein neues Sportbike mit Kompressortechnik an.

Hesketh Motorcycles wurde in den 1980er-Jahren von Lord Hesketh gegründet. Der exzentrische Brite wollte mit seiner Erfahrung aus der Formel 1 die britische Motorradindustrie wiederbeleben. Die damals entwickelte 1000er-V2 litt aber unter diversen Problemen und so musste Hesketh nach nur 139 produzierten Maschinen Insolvenz anmelden. In den Folgejahren gab es verschiedene Wiederbelebungsversuche, die aber ebenfalls scheiterten. 2014 startete der Motorradhersteller erneut durch und baute einige wenige Motorräder mit S&S-V2-Motoren und später auch mit Kompressoraufladung. In der letzten Ausbaustufe wurden aus 2,1 Liter Hubraum satte 210 PS erreicht.

Längs eingebauter Kompressor-Triple

Mit dem nun angekündigten neuen Modell, von dem es bislang nur eine Zeichnung gibt, wendet sich Hesketh vom bisherigen Konzept ab. Ein Liter Hubraum soll sich auf drei Zylinder verteilen. Der längs eingebaute Triple soll allerdings wieder per Kompressor zwangsbeatmet werden. Der erste Entwurf zeigt eine Halbschalenverkleidung und ein schlankes modernes Heck. Moderne 17-Zoll-Gussfelgen werden vorn von einer USD-Gabel und hinten von einer Leichtmetallschwinge mit direkt angelenktem Federbein geführt. Der Endantrieb erfolgt über Kette, vorne verzögern Radial-Bremszangen an einer Doppelscheibenanlage.

Da es bislang nicht mehr als diese Zeichnung von der neuen Hesketh gibt, erlauben wir uns, zu bezweifeln, dass das neue Modell bereits 2020 auf den Markt kommt.

Sonstiges Sonstiges Hesketh Valiant Supercharged Ab 2018 für 58.000 Euro

Derzeit noch ein Prototyp, aber 2018 laut Hersteller in Serie: Die Hesketh...

Hesketh Motorcycles
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über Hesketh Motorcycles
Lesen Sie auch
Recht & Verkehr