Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Honda CL 500 Scrambler: Rebel fürs Grobe

Honda CL 500 Scrambler 2023 Honda Rebel fürs Grobe

Honda lässt den Patentschriften und Markenanmeldungen nun Taten folgen. Mit der neuen CL 500 Scrambler erweitert sich die Baureihe um den 500er-Twin.

EICMA 2022 Motorrad Messe-Neuheiten Jörg Künstle für MOTORRAD
Honda CL 500 Scrambler
Honda CL 500 Scrambler
Honda CL 500 Scrambler
Honda CL 500 Scrambler 11 Bilder

60 Jahre währt bereits Hondas Tradition, Straßenmotorräder mittels neuem Fahrwerk und neuen Rädern in Richtung Offroad zu trimmen. 1962 fing das mit der CL72 an und war bis ins Jahr 1974, von 50er- bis 450er-Maschinen, immer fester Teil des Angebots. Und sportlich zu Beginn auch erfolgreich, denn damals waren Scrambler die ersten Enduros für Wüstenrennen in den USA.

2022 kommt wieder ein CL-Modell, und wieder mit Reihenzweizylinder: Honda CL 500. Allerdings ohne den Namenszusatz "Scrambler". Basis ist die erfolgreiche Rebel-Plattform mit dem 48-PS-Motor.

Honda CL 500

Die Geschichte der CL 500 ist technisch schnell erzählt: Chassis und Antrieb stammen im Grunde von der CMX 500 und werden für den Scrambler angepasst. Honda passt dazu den Stahlrahmen den gewünschten Offroad-Qualitäten an und baut einen neuen Heckrahmen für zwei Sitzplätze an. Das Fahrwerk selbst besteht an der Rohrschwinge aus Stereofederbeinen mit einstellbarer Vorspannung und 145 Millimeter Federweg. Vorn trägt die CL 500 eine Telegabel mit 41 Millimeter Standrohrdurchmesser und 150 Millimeter Federweg. Das angepasste Chassis führt einen Radstand von 1.485 Millimeter, einen Lenkkopfwinkel von 63 Grad, einen Nachlauf von 108 Millimetern und eine Sitzhöhe von 790 Millimetern. Das neue Fahrwerk steht auf Rädern mit Durchmessern in 19 Zoll vorn (ca. 48 Zentimeter) und 17 Zoll hinten (ca. 43 Zentimeter). Bezogen sind die Alufelgen mit Reifen in den Dimensionen 110/80 vorn und 157/70 hinten.

Honda XL 750 Transalp 2023
Enduro

Bekannter Motor der CL 500

Den Antrieb stellt der bekannte Twin mit 471 Kubik. Der Gegenläufer mit fast quadratischen Bohrungs-Hub-Verhältnis (67 x 66,8 mm) erzeugt 43,4 Nm bei 6.250 Touren und A2-konforme 47 PS bei 8.500/min und ist uns aus allen 500er-Hondas der letzten Jahre gut bekannt. Vor allem sein geringer Verbrauch, der in der CL 500 bei nur 3,2 Liter pro 100 Kilometer liegen und so theoretisch für 333 Kilometer Reichweite sorgen soll. Mit der neuen Honda CL 500 muss er mit 192 Kilogramm kaum mehr Gewicht bewegen als bei der CMX 500 Rebel.

Neue Optik der Honda CL 500

Die neue CL 500 von Honda macht sich neben dem neuen Fahrwerk vor allem durch eine geänderte Karosse zum Scrambler. Hier sticht der hochgelegte, große Endtopf spitz hervor. Flankiert vom neuen Heck mit flacher Doppelsitzbank und nach vorn ergänzt durch einen neuen Tank. Ein hoher und breiter Lenker dominiert die Front. Der 4-linsige-Scheinwerfer ist von der Rebel übernommen. Und wie es heute Pflicht ist, bietet Honda jede Menge Zubehör an, das direkt mitbestellt werden kann. Das Adventure-Paket bringt Handprotektoren, eine Scheinwerfermaske, ein neues Schutzblech vorn, eine höhere Sitzbank mit 820 Millimeter Sitzhöhe und allerlei Kleinteile. Das Tour-Paket umfasst eine Gepäckbrücke, ein Topcase sowie Softbags für die Seiten.

Honda CB 125 R (2023)
Motorräder

Farben, Preise und Verfügbarkeit CL 500

Ab 2023 wird die neue Honda CL 500 in vier Farben verfügbar sein: Candy Energy Orange, Mat Laurel Green Metallic, Candy Caribean Blue Sea und Mat Gunpowder Black Metallic. Die Preise gab Honda noch nicht bekannt.

Fazit

Honda erweitert seine erfolgreiche 500er-Familie um die neuen CL 500. CL steht bei Honda seit 1962 für die Scrambler-Versionen bekannter Straßenmaschinen. Technisch ist sie eine CMX 500 Rebel mit angepasstem Rahmen und neuem Fahrwerk. Preise sind noch nicht bekannt.

Zur Startseite
Honda
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Honda
Mehr zum Thema EICMA
Qj Motor RX 125 Elektro QJ6000D
Elektro
Shineray SWM Custom V 1200 (EICMA 2022)
Chopper/Cruiser
Kaltvergleich Honda XL 750 Transalp und Suzuki V-Strom 800 DE (11/2022)
Enduro
Yamaha XSR 700 Legacy (2023)
Modern Classic
Mehr anzeigen