Motorradmesse in Mailand
EICMA 2019
Präsentiert von
Indian FTR 1200 Rally Eicma 2019 Jörg Künstle
Indian FTR 1200 Rally.
Indian FTR 1200 Rally.
Indian FTR 1200 Rally.
Indian FTR 1200 Rally. 15 Bilder

Indian FTR 1200 Rally (2020)

Retro-Bike bekommt neuen Scrambler-Look

EICMA 2019

Indian hat auf der EICMA 2019 eine neue Variante der FTR 1200 präsentiert. Die Indian FTR 1200 Rally soll bereits im Frühjahr 2020 auf die Straßen rollen.

Die Indian FTR 1200 sorgt bereits seit geraumer Zeit für jede Menge Gesprächsstoff. Zunächst zeigte Indian einen ersten Prototyp, der vielerorts für Begeisterung sorgte. Nach einiger Wartezeit präsentierte Indian die FTR 1200 dann auf der INTERMOT 2018 das Serienmodell. Knapp ein Jahr später nahm die MOTORRAD-Redaktion das Bike dann auch in den Dauertest-Fuhrpark auf. Und nun, noch einmal einige Wochen später, legt Indian nach und präsentiert auf der EICMA 2019 in Mailand eine neue Variante namens FTR 1200 Rally.

Moderne Technik trifft Retro-Rally-Look

Technisch ändert sich im Vergleich zur „normalen“ FTR 1200 nicht wirklich etwas. Auch die Indian FTR 1200 Rally wird von einem 60-Grad-V2 mit 1,2 Litern Hubraum angetrieben, der 123 PS bei 8.250/min leisten soll. Nicht ganz klar ist, ob die Rally dabei auf der Basis- oder der S-Variante der FTR 1200 basiert. Die S-Version unterscheidet sich im Vergleich zur Basis-FTR unter anderem durch ein voll einstellbares Fahrwerk, eine Traktionskontrolle, drei Fahrmodi, ein besseres TFT-Display und natürlich durch einen etwas höheren Preis. Wir gehen fest davon aus, dass die neue Rally die Features der FTR 1200 S spendiert bekommt. Zumindest die Traktionskontrolle wird bei der Rally mit Sicherheit dabei sein.

Indian FTR 1200 Rally.
Indian
Die neue Indian FTR 1200 Rally präsentiert sich im Scrambler-Look.

Ansonsten fällt die neue Rally insbesondere durch ihre Scrambler-Optik auf. Der Tank ist in Grau gehalten und wird durch ein großzügiges Indian-Logo aufgewertet. Passend dazu ist die Sitzbank in braun gehalten. Indian spendiert der Rally einen LED-Scheinwerfer, einen um 50 Millimeter höheren „ProTaper“-Lenker, einen USB-Anschluss, einen kurzen Windschild sowie Speichenräder mit Aluminium-Felgen und grobstolligen Pirelli Scorpion Rally STR-Reifen. Ähnlich wie bei den bereits im vergangenen Jahr präsentierten Schwestermodellen lässt sich auch die Rally durch jede Menge Zubehör individualiseren. Sie soll bereits im Frühjahr 2020 auf die Straßen rollen. Wie viel sie kosten wird, verrät der US-Hersteller allerdings noch nicht. Zum Vergleich: die aktuelle Basisversion ist ab 14.690 Euro zu haben. Für die S-Version sind derzeit mindestens 15.990 Euro fällig.

Fazit

Zwar begeistert die neu vorgestellte Indian FTR 1200 Rally nicht zwingend durch neue technische Features, optisch weiß das neue Indian-Bike allerdings durchaus zu überzeugen. Auch die neue FTR-Variante wird mit Sicherheit ihre Fans finden. Wir sind gespannt darauf, welchen Preis Indian für das neue Modell aufrufen wird.

Indian FTR 1200/S
Artikel 0
Tests 0
Modelljahre 0
Marktangebote 0
Alles über Indian FTR 1200/S
Lesen Sie auch
Indian FTR 1200 Dauertest
Modern Classic
Naked Bike
Mehr zum Thema EICMA
Sitzproben auf der EICMA 2019 Triumph Thruxton RS
Motorräder
Triumph Tiger 800 Erlkönig
Enduro
Motorrad-Neuheiten im Modelljahr 2020.
Recht & Verkehr
Italjet Dragster.
Roller