Kymco SuperNEX auf der EICMA

Superbike mit Elektroantrieb

Kymco hat auf der EICMA die Studie SuperNEX vorgestellt.Die SuperNEX tritt als rein elektrisch angetriebenes Sportmotorrad an.Die teilweise transparente Vollverkleidung trägt natürlich LED-Hauptscheinwerfer.Vorne arbeiten eine konventionelle Öhlins-USD-Gabel und Brembo-Bremsen.
16 Bilder

Kymco kennt man überwiegend als Rollerhersteller. Auf der EICMA in Mailand haben die Taiwanesen mit der Studie SuperNEX ein rein elektrisch angetriebenes Supersport-Motorrad vorgestellt.

Elektrisch angetriebene Sportmotorräder stoßen bei vielen Bikern (noch) auf Ablehnung. Zu weit sind sie von aktuellen Verbrennern entfernt. Kymco versucht mit seiner Studie SuperNEX diese Lücke zu verkleinern.

Kymco kennt man überwiegend als Rollerhersteller. Auf der EICMA in Mailand haben die Taiwanesen mit der Studie SuperNEX ein rein elektrisch angetriebenes Supersport-Motorrad vorgestellt.

Dazu setzen die Taiwanesen auf einen - laut Hersteller - angemessenen, künstlich erzeugten Sound und auf eine in die Kraftübertragung integrierte Sechsgang-Schaltung. Durch eine spezielle Slipper-Kupplung können die Gänge ohne Kupplungsbetätigung durchgeschaltet werden - rauf und runter. Dazu kann mit den sechs Fahrstufen der E-Motor immer im maximalen Leistungsbereich gehalten werden.

In Folge soll die SuperNEX in 2,9 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Nach 7,5 Sekunden sollen 200 km/h erreicht sein, die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h steht nach 10,9 Sekunden an.

Künstlich generierter Motorsound

Natürlich ist die SuperNEX mit einem umfassenden Elektronikpaket zum Thema Fahrdynamikregelung versehen. Kymco nennt es FEP (Full Engagement Performance) und bietet unter anderem Wheelie- und Traktionskontrolle sowie ABS. Zudem sind vier wählbare Fahrmodi inkludiert.

Und weil Elektromotoren von ihrer Wesensart eher ruhige Genossen sind, hat Kymco einen Multi-Frequenz-Akustik-Generator appliziert, der den Sound herkömmlicher Verbrenner nachbilden soll - last- und drehzahlabhängig und mit Schaltvorgängen.

Ob, und wenn ja, wann die SuperNEX in einer Serienvariante kommt, ließen die Taiwanesen auf der EICMA offen.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige