Ducati-V4-Motor vorgestellt

Desmosedici Stradale

Schmal und hoch, dabei aber äußerst kompakt baut der neue Superbike-V4 von Ducati. Er ist nur 2,2 Kilogramm schwerer als der Zweizylinder der Panigale.
Schmal und hoch, dabei aber äußerst kompakt baut der neue Superbike-V4 von Ducati. Er ist nur 2,2 Kilogramm schwerer als der Zweizylinder der Panigale.Ein eher impressionistisches Foto, wenngleich nicht ohne technische Aussage. In der Gabelung dieser Schlepphebel steckt der Ventilschaft mitsamt einem Anschlag, über den das Ventil geschlossen und geschlossen gehalten wird. Der dazu gehörige Nocken läuft über das Kreissegment gegenüber.Deutlich sind die zweigeteilten Ansaugtrichter zu erkennen, darüber je eine von zwei Einspritzdüsen für jeden Zylinder. Zwischen den Trichtern befinden sich die Mechanik und der elektrische Antrieb, der bei hohen Drehzahlen die oberen Trichterteile anhebt. Die Drosselklappen sind oval.Wie beim Panigale-Motor befindet sich die Wasserpumpe im Zylinder-V, darunter die Druckölpumpe. Vor den vorderen Zylindern sind zwei Motorhaltepunkte zu sehen, genau gegenüber am hinteren Ende vermutlich der Ansatz der Schwingenlagerung.16 Bilder

Das ist er also: der neue V4-Motor von Ducati, der den Superquadro-V2 der 1299 Panigale ersetzen wird. Er soll die Ducati-Superbikes in eine neue Ära führen, die Traditionen des italienischen Herstellers dabei aber nicht vergessen.

Die wichtigste Nachricht für alle Ducati-Liebhaber vorweg: auch der neue V4 erhält eine desmodromische Ventilsteuerung. Bereits in den 60er-Jahren wurde diese Art der Ventilsteuerung bei Ducati eingeführt und steht sinnbildlich für Motoren des italienischen Traditionsherstellers. Der neue Ducati-V4-Motor „Desmosedici Stradale“ baut schmal und hoch und bleibt dabei kompakt. Insgesamt wiegt der neue V4 nur 2,2 Kilogramm mehr als der Zweizylinder der aktuellen 1299 Panigale. Etwas überraschend wurde der Hubraum im Vergleich zur Vierzylinder-Konkurrenz von BMW, Honda & Co. aufgestockt: statt 1.000 cm³ sind es beim neuen V4 1.103 cm³.

Anzeige

Technische Daten des neuen Ducati-V4-Motors

Spannend wird es für alle Interessierten vor allen Dingen bei den technischen Daten (Herstellerangaben) des neuen V4-Motors von Ducati, die wir euch nicht lange vorenthalten möchten:

Vierzylinder-V-Motor, vier Ventile/Zylinder, je zwei obenliegende, über Ketten angetriebene Nockenwellen, desmodromische Ventilsteuerung, über 155 kW (über 210 PS) bei 13.000/min, über 120 Nm von 8.500 bis 12.250/min, Bohrung/Hub: 81,0/53,5 mm, 1.103 cm³, Verdichtung: 14:1, Zünd-/Einspritzanlage, 52-mm-Drosselklappen, Mehrscheiben-Ölbadkupplung, Sechsganggetriebe, Kettenantrieb, Serviceintervalle 24.000 Kilometer.

Man darf gespannt sein, wie die neuen Ducati-Modelle mit dem V4-Motor aussehen werden. Ein Name steht schon fest: Panigale V4. Auf einer Pressekonferenz am 5. November 2017 um 21 Uhr werden wir mehr erfahren.

Detaillierte Infos mit technischen Erklärungen zum neuen V4-Motor von Ducati gibt es übrigens im folgenden Video und in der kommenden PS 10/2017, die ab dem 13.09.2017 am Kiosk liegt und in MOTORRAD 20/2017  (ab dem 15.09.2017 am Kiosk).

Video - Hintergründe zum neuen Ducati-V4:

Beim GP in Misano präsentierte Ducati einen neu konstruierten V4-Motor. Er soll die Ducati-Superbikes in eine neue Ära führen, die Traditionen des italienischen Herstellers dabei aber nicht vergessen.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote