BMW R100/7 Custombike Dark Shadow Garage Oscar Bystedt
BMW R100/7 Custombike Dark Shadow Garage
BMW R100/7 Custombike Dark Shadow Garage
BMW R100/7 Custombike Dark Shadow Garage
BMW R100/7 Custombike Dark Shadow Garage 6 Bilder

Dark Shadow Garage: R100/7 Café Racer zum Anfang

BMW R100/7 Umbau Finnisches Pandemie-Projekt

Tito hatte sein Leben lang noch nie etwas von Café Racern gehört. Der Erstkontakt war der Urknall, der Plan selbst einen zu bauen schwierig: Europa war im Lockdown.

Den Urknall auf einer Motorradmesse in Helsinki im Januar 2020 kann Tito bestätigen. Er sieht eine BMW R NineT, bekommt gesagt das wäre ein Café Racer und BOOOOM. Tito will einen Café Racer bauen. Natürlich BMW. Sein Browser-Verlauf des Frühjahrs ist voll mit Custombikes, Umbauten, Anbauteilen und natürlich enorm teuren Zweiventil-Boxern der 1980er und 1990er. Tito schaltet selbst eine Such-Anzeige und tatsächlich meldet sich eine BMW R100/7 von 1978, US-Import, Zustand fahrbereit.

Pandemie-Projekt

Doch: Tito kauft kurz vor dem Lockdown und darf die BMW nicht holen. Im Vertrauen überweist er den Kaufpreis und wartet auf die ersten Lockerungen. In der heimischen Garage steht etwas später die BMW neben einem zwischenzeitlich angehäuften Lager an allen möglichen Teilen und neuen Werkzeugen. Titos Bruder erkennt das drohende Unheil. Zusammen stellen sie einen Budget- und Zeitplan auf, mit ein wenig Puffer für den ersten Versuch: Dreimal so viel Budget und doppelt so viel Zeit stehen auf dem Papier. Und das soll nötig werden: Die Vergaser sind nahe der Selbstaufgabe und der Endantrieb hat die beste Zeit hinter sich.

Auf nach BMW-Land

In Deutschland findet Tito einen passenden Antrieb aus dem Rennsport mit einer etwas längeren Übersetzung und wo er gerade in BMW-Land unterwegs ist, packt er bei Siebenrock noch einen Überholkit für den Motor ein. Wichtigster Grund: Die US-Kolben verdichten etwas niedriger. Kein erhaltenswerter Zustand ist eine der Lektionen, die Tito im Laufe der Beziehung mit dem Boxer lernt.

BMW RnineT Vagabund Moto
Modern Classic

Noch mehr aus Berlin

Die Elektro-Spezialisten von Motogadget liefern Tito ein M.Unit-System mit Bluetooth-Anbindung als Hub für den neuen Kabelbaum, sein Smartphone dient ihm als Cockpit. Ergänzt durch einen LED-Scheinwerfer, Lenkerendenblinker und Heck-Beleuchtung unter anderem von Kellermann.

Angebote
mo.unit blue Elektronische Steuerbox
mo.unit blue Elektronische Steuerbox
329,00 € inkl. Versand

Fahrwerk und Farbe

Nebenkriegsschauplätze sind Rahmen, Fahrwerk und Farbe. Das bayrisch-brandenburgische Rohrgeflecht bekommt einen Heckloop verpasst, angepasst daran der neue Blechhöcker und die Einzelsitzbank. Den überholten Kardan stützt ein einstellbares Federbein von YSS an den Rahmen ab. Die serienmäßige Gabel überholt der findige Finne aus Finnland mit Serienteilen, ebenso die Bremsanlage der BMW. Beim Paintjob hält Tito sich sklavisch an die 2+1-Regel: zwei Hauptfarben plus eine Kontrastfarbe. Er entscheidet sich für BMW Black, Artic Grey und einen Goldton. Er lackiert die Teile alle selbst. Das Ergebnis geht für ein Premieren-Projekt in Ordnung.

Umfrage

Was haltet ihr von Custom-Umbauten?
5472 Mal abgestimmt
Viele sind schön, aber auch unfahrbar.
Lieber im Originalzustand belassen.

Fazit

Der ein oder andere wird sich an sein eigenes erstes Custombike erinnern. Der Chronist auf jeden Fall, 12 Jahre her. Damals wäre ich um den weisen Spruch des Budgets froh gewesen. Tito hat da Glück, fängt er das Umbauen in einer Zeit an, in der alle Fehler in Sachen Custombike gemacht und der Teilemarkt dank Online-Shop schier unerschöpflich ist. Alles sinnvoll zusammenzubauen ist dann die große Kunst und hier ist Tito mit seiner BMW R100/7 ebenfalls clever vorgegangen. Ergebnis: Ein schicker Café Racer aus Finnland als Blaupause.

BMW
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Custom-Bike
BMW R 18 Barnstormer Custom-Umbau Rough Crafts
Chopper/Cruiser
Honda Navi Custom-Umbauten
Naked Bike
BMW R 18 Sapka Custom
Chopper/Cruiser
BMW R 100 RT Kompressor
Klassiker
Mehr anzeigen