Motorradlärm
Debatte um Lautstärke von Motorrädern
Geräuschmessung Lohse

Amsterdam testet Lärmblitzer

Amsterdam testet Lärmblitzer Zu laute Motorräder im Visier

Mit Amsterdam denkt eine weitere europäische Metropole über die Einführung von sogenannten Lärmblitzern nach. Im Fokus stehen vor allem Motorradfahrer.

Weil sich in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam die Beschwerden über zu viele zu laute Motorräder häufen, erprobt die Stadt sogenannte Lärmblitzer. Zu Testzwecken sollen demnächst an drei von den Behörden als Lärm-Brennpunkten identifizierten Punkten die entsprechende Messgeräte aufgebaut werden. Die Lärmblitzer richten sich nicht nur gegen zu laute Motorräder, zu laute Autos will man damit ebenso aus dem Verkehr ziehen.

Méduse - Lärmblitzer im Straßenverkehr in Frankreich.
Verkehr & Wirtschaft

Zunächst wird nur gemessen

In der Testphase werden die Lärmblitzer nur messen und die entsprechenden Fahrzeuge registrieren. Sollten die Tests eine zuverlässige Datenerhebung und Fahrzeugzuordnung ergeben, dann sollen die geblitzten Lärmsünder später mit einem Bußgeld belangt werden. In Rotterdam wurde der Einsatz von Lärmblitzern bereits diskutiert. Wenn die Lärmblitzer zertifiziert sind, soll deren Einsatz landesweit erfolgen.

Umfrage

7353 Mal abgestimmt
Was würdet ihr von Lärmblitzern in Deutschland halten?
Finde ich gut und sinnvoll.
Totaler Mist!

Fazit

Immer mehr Städte und Gemeinden testen sogenannte Lärmblitzer um zu laute Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen zu können. Jetzt erprobt auch Amsterdam diese Technik.

Mehr zum Thema Motorradlärm
Verkehr & Wirtschaft
Fragen an die Parteien
Verkehr & Wirtschaft
Méduse - Lärmblitzer im Straßenverkehr in Frankreich.
Verkehr & Wirtschaft
Initiative Silent Rider Eifel
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen