Polo Store-Konzept Polo
Aprilia Dorsoduro 900.
Aprilia RSV4 1000 RR.
Aprilia RSV4 1100 Factory.
Aprilia Tuono V4 1100 Factory. 66 Bilder

Corona bremst Motorradhandel

Euro 4-Abverkauf könnte ins Stocken kommen

Ab dem 1. Januar 2021 dürfen nur noch Motorräder neu zugelassen werden, die der Euro 5-Norm entsprechen. Entsprechend versuchen die Hersteller alle Euro 4-Modelle schnellstmöglich abzuverkaufen. Die Corona-Krise torpediert jetzt dieses Vorhaben.

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen ziehen immer größere Kreise. In immer mehr europäischen Ländern sorgen die Regierungen für Einschränkungen im öffentlichen Leben. Einige dieser Maßnahmen schränken auch den Handel ein, auch den mit Fahrzeugen. Wartung und Service ist noch erlaubt, der Verkauf von Neufahrzeugen wurde aber in vielen Ländern ausgesetzt.

Euro 4 um sechs Monate verlängern

Diese Handelsbeschränkungen fallen mitten in die Umstellung von Euro 4- auf Euro 5-Modelle. Die alten Euro 4-Fahrzeuge müssen bis Jahresfrist verkauft und zugelassen sein. Nach dem 1. Januar 2021 sind europaweit nur noch Neuzulassungen von Euro 5-Maschinen zulässig. Jetzt prescht der italienische Motorradherstellerverband ANCMA vor. Deren Präsident Paolo Magri (Brembo) fordert jetzt die italienische Regierung auf, sich bei der EU für eine Übergangsfrist von sechs Monaten einzusetzen, in der noch Euro 4-Modelle zugelassen werden können. Damit hätten die Hersteller und Händler noch die Chance bis Mitte 2021 Bestandsfahrzeuge absetzen zu können. Zum Teil seien die Lager nämlich noch reichlich bestückt.

Das sind die Euro 4-Kandidaten

Um zu zeigen, wie viele Modelle im aktuellen Angebot in Deutschland noch auf Euro 4-Stand sind und damit bis zum Jahresende zugelassen sein müssen, haben wir die entsprechenden Motorräder in der Fotoshow zusammengetragen. Vielleicht möchte der ein oder andere ja auf eine Tageszulassung oder einen möglichen Abverkauf zu reduzierten Preisen spekulieren.