Moto Guzzi 100 Jahre Moto Guzzi
Moto Guzzi V9 Bobber Centenario
Moto Guzzi V7 Stone Centenario
Moto Guzzi V7 Stone Centenario
Moto Guzzi V7 Stone Centenario 16 Bilder

Moto Guzzi wird 100: Adler von Mandello feiert Jubiläum

Moto Guzzi wird 100 Adler von Mandello feiert Jubiläum

Am 15. März 1921 wurde in Genua die "Società Anonima Moto Guzzi" gegründet. Heute wird der italienische Motorradhersteller 100 Jahre alt.

Die Geschichte von Moto Guzzi ist voller Geschichte, grandioser Motorräder, großer Siege, spektakulärer Abenteuer und außergewöhnlicher Persönlichkeiten, die alle zusammen den legendären Ruf der Marke mit dem "Adler von Mandello" mitbegründet haben.

Seit 1921 wird jede Moto Guzzi, die in die Welt hinausgeht, im Werk in Mandello gefertigt. Gebaut an dem Ort, an dem vor genau 100 Jahren das Unternehmen Moto Guzzi entstand. Und geht es nach Roberto Colaninno, Chairman und CEO der Piaggio Group, zu der Moto Guzzi seit dem Jahr 2004 gehört, wird das auch die nächsten 100 Jahre noch so bleiben.

So kam Guzzi zum Adler

Das unverwechselbare Markenzeichen, der "Adler von Mandello", der den Mythos Moto Guzzi ganz wesentlich mitgeprägt hat, ist seit jeher untrennbar mit der Geschichte Italiens verbunden. Der Adler mit den ausgebreiteten Schwingen geht auf den Militärdienst der Firmengründer Carlo Guzzi und Giorgio Parodi aus ihrer gemeinsamen Zeit während des Ersten Weltkriegs bei den italienischen Marinefliegern "Regia Marina" zurück. Die beiden hatten gemeinsam mit ihrem Freund, dem Piloten Giorgio Ravelli, beschlossen, nach Kriegsende eine Firma zur Herstellung von Motorrädern zu gründen. Ravelli kam 1919 bei einem Flugunfall ums Leben und konnte seinen Traum nie verwirklichen. Guzzi und Parodi wählten in Gedenken an ihren Freund und Weggefährten den Adler als Symbol ihrer Marke.

Moto Guzzi V7 Stone Centenario
Moto Guzzi

Im Verlaufe der zurückliegenden 100 Jahre hat Moto Guzzi zahllose Siege auf den Rennstrecken der Welt errungen und immerhin 14 Weltmeistertitel eingefahren. Moto Guzzi hat Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt, Moto Guzzi war das Motorrad der Polizei und der Armee. Auf internationaler Bühne kam die Guzzi beim LAPD – Los Angeles Police Department, in jüngerer Zeit bei der Berliner Polizei wie auch in zahlreichen anderen Städten Europas, zum Einsatz. Und sowohl die Staatseskorte des Königs von Jordanien als auch die Corazzieri, die Leibgarde des italienischen Staatspräsidenten, fährt Moto Guzzi.

Große Feier in Mandello del Lario

Moto Guzzi V9 Bobber Centenario
Moto Guzzi

Und natürlich feiert Guzzi auch sich selbst, zusammen mit seinen Fans. Die Moto Guzzi World Days in Mandello del Lario, die vom 9. bis 12. September 2021 steigen sollen, werden der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum von Moto Guzzi sein. Erwartet werden zehntausende Enthusiasten aus allen Ecken der Welt. Zudem haben die Italiener die Modelle V85 TT, V9 und V7 in einer Jubiläums-Sonderedition aufgelegt.

100 Jahre Moto Guzzi im Schnelldurchlauf

Am 15. März 1921 wird in Genua die "Società Anonima Moto Guzzi" gegründet. Als Unternehmenszweck wird die "Herstellung und der Verkauf von Motorrädern sowie alle sonst zur Metallverarbeitung und zum Maschinenbau gehörigen oder damit verbundenen Tätigkeiten" angegeben. Gesellschafter des Unternehmens sind Emanuele Vittorio Parodi, ein bekannter Reeder aus Genua, sein Sohn Giorgio und dessen Freund Carlo Guzzi, ein ehemaliger Kamerad in der Regia Aviazione (Königliche Luftwaffe).

Moto Guzzi „Normale“ 1921
Moto Guzzi
Moto Guzzi Normale - mit ihr fing 1921 alles an.

Dies war der Startpunkt eines Industrieunternehmens mit Sitz in Mandello del Lario – in dessen Hallen bis heute die Motorräder mit dem Adler gefertigt werden. Motorräder wie die GT 500 Norge (1928), mit der Carlo Guzzis Bruder Giuseppe zum Polarkreis fuhr, die Airone 250 (1939) oder der Galletto (1950), die in der Nachkriegszeit die Menschen mobil machten, prägen die frühen Jahre.

Als weltweit erster Hersteller baute Moto Guzzi 1950 in Mandello del Lario einen hochmodernen Windkanal. Von 1935 bis zum Rückzug aus dem Rennsport im Jahr 1957 errang Moto Guzzi insgesamt 15 Geschwindigkeitsrekorde (die Guzzi Otto Cilindri beispielsweise erreichte 285 km/h) sowie 14 Weltmeistertitel und 11 Siege bei der Tourist Trophy.

Mitte der 60er-Jahre präsentierte Moto Guzzi den 90°-V2-Motor mit Kardanantrieb, der zum Wahrzeichen der Marke werden sollte. Dieser Motor bildete die Basis für Modelle wie die Guzzi V7, die V7 Special, V7 Sport, die California und Le Mans. Das 90°-V2-Konzept wurde bis heute konsequent beibehalten und gepflegt. Alle aktuellen Modelle setzten auf dieses Antriebslayout.

Moto Guzzi V9 Bobber Centenario
Moto Guzzi

Und was bringt die Zukunft? Piaggio-CEO Colaninno sieht die Marke am Anfang einer neuen Ära des Erfolgs. Na dann, auf geht es in die nächsten 100 Jahre.

Fazit

Der italienische Motorradhersteller Moto Guzzi feiert seinen 100. Geburtstag. Der Piaggio-Konzern, zu dem Guzzi seit 2004 gehört, sieht die Marke am Anfang einer neuen Ära des Erfolgs. Wir gratulieren und drücken die Daumen.

Moto Guzzi
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Moto Guzzi