Neues Moto Guzzi-Werk und Museum für 2025

Moto Guzzi-Werk mit Hotel und Restaurant für 2025 Wiedereröffnung Museum bereits 2022

Zum 100. Geburtstag präsentiert Moto Guzzi nicht nur die V 100, sondern auch Pläne für ein neues Werk samt Museum, Restaurant und Hotel.

Moto Guzzi-Werk Mandello 2025 Moto Guzzi
Moto Guzzi-Werk Mandello 2025
Moto Guzzi-Werk Mandello 2025
Moto Guzzi-Werk Mandello 2025
Moto Guzzi-Werk Mandello 2025 11 Bilder

Offene Räume und öffentlich zugänglich – dafür soll das neu gestaltete Areal stehen, das Guzzi sich zum 100. Geburtstag schenkt. Der vom amerikanischen Architekten Greg Lynn entworfene Umbau soll sich am amerikanischen Industriedesign-Stil orientieren. Hierfür wird das gesamte Gelände umgestaltet. Die Arbeiten werden Ende 2021 beginnen und sollen in der ersten Jahreshälfte 2025 abgeschlossen sein.

Viele freie Flächen sollen dann öffentlich nutzbar sein und so als Treffpunkt für die Allgemeinheit dienen. Kultur, Design, Mechanik und eine grüne Ausrichtung sollen im Einklang mit aktuellen Trends gebracht werden.

Erweiterte Produktionskapazität

Die neuen Gebäude werden bestehende Strukturen nutzen und bei der Materialauswahl soll auf Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und auf ein effizientes Energiemanagement geachtet werden, weshalb unter anderem Fotovoltaikanlagen angebracht werden.

Außerdem soll der Umbau die Produktionskapazität des Werks erweitern, damit Moto Guzzi der steigenden Nachfrage nachkommen kann.

Museum eröffnete im April 2022

Bereits am 29. April öffnete das Moto Guzzi-Museum wieder seine Pforten. Das renovierte und neu gestaltete Museum ist ein Vorgriff auf die komplette Neugestaltung des Firmengeländes. Die Sammlung von Motorrädern ist nun in drei große Themenbereiche geteilt: Serienmodelle, Rennmodelle und Militärmodelle. Sie sind streng nach zeitlichem Erscheinen geordnet. Die Sammlung umfasst rund 160 Exemplare, die in den letzten Monaten teilweise restauriert wurden. In einem neuen Bereich im Erdgeschoss stehen die Modelle, die seit dem Jahr 2000 gebaut wurden. Die Geschichte von Moto Guzzi beginnt im ersten Stock. Im zweiten Stock wird die Ausstellung fortgesetzt mit späteren Serienmodellen bis Anfang der 2000er Jahre und mit Motorrädern für militärische Zwecke. Auch alle Rennräder werden im zweiten Stock gezeigt. Der dritte Abschnitt der neuen Ausstellung begrüßt einige Modelle wie das 3X3 "Mulo Meccanico" Arbeitsfahrzeug mit Dreiradantrieb von 1960 und der Trialce Beiwagen, Baujahr 1940. Abgerundet wird die Ausstellung durch eine Beschreibungskarte für jedes Modell.

Das Moto Guzzi Museum ist von Montag bis Samstag durch das rote Tor in der Via Parodi 63 in Mandello del Lario kostenlos zugänglich. Von Montag bis Donnerstag ist das Museum nach Voranmeldung von 14:30 bis 16:30 Uhr geöffnet. Freitags und samstags ist (von 10 bis 18 Uhr) ist der Eintritt ebenfalls frei.

Neben dem Werk und einem Museum wird es im Guzzi-Werk Mandello del Lario auch neue Tagungs- und Konferenzräume nebst einem Hotel geben. Das soll nicht nur Guzzi-Fans, Touristen und Museumsbesucher anlocken, sondern am besten auch ganze Firmen.

Zur Startseite
Moto Guzzi
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Moto Guzzi