Royal Enfield baut in Brasilien Kultige Marke montiert im Regenwald

Über 15.000 Kilometer vom Stammwerk in Chennai entfernt, eröffnete Royal Enfield ein neues Montagewerk im brasilianischen Manaus am Amazonas.

Royal Enfield Limited Edition Classic 500 Tribute Black Royal Enfield

Bereits im Mai 2022 kündigte Royal Enfield über die Konzernmutter Eicher Motors an, ein Montagewerk in Brasilien zu errichten. In Manaus beim Industriedienstleister Dafra wurde eine Montagestraße für jährlich 15.000 Enfield im Dezember 2022 in Betrieb genommen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Montage spart Zoll

Bisher wurden die Modelle von Royal Enfield in Indien produziert und über die USA nach Brasilien exportiert. Dafür musste Royal Enfield Zölle und Steuern für die Motorräder entrichten. Das neue Montagewerk bei Dafra arbeitet nach dem Complete-Knocked-Down-Prinzip (CKD). Aus Chennai werden die Einzelteile in die Freihandelszone Manaus geschickt und abgabefrei importiert. Doch das ist nur ein willkommener Nebeneffekt für den Hauptgrund der Expansion.

Triumph Tiger 900 Rally One Million
Verkehr & Wirtschaft

Royal Enfield wächst in Brasilien

Seit 2017 verkauft Royal Enfield in Brasilien. Damals wurden nur 317 Motorräder im Land verkauft. Ende 2022 steht die 8.545 Zahl und ein Marktanteil von 6 Prozent in den Büchern, was Brasilien zum größten Markt von Royal Enfield außerhalb Indiens macht. Aktuell verkaufen 21 Händler die 350er-, 411er- und 650er-Modelle von Royal Enfield in Brasilien. 1,2 Millionen Dollar investierte Eicher Motors in die Montagestrecke, auf der zunächst die großen 650er-Modelle montiert werden sollen. Langfristig möchte Royal Enfield ein eigenes Werk in Brasilien errichten. Nach Thailand, Kolumbien und Argentinien ist Brasilien das vierte Land in dem RE außerhalb Indiens montiert.

Yamaha XTZ Crosser 150 S Brasilien
Enduro

Dafra, BMW, Ducati, TVS und KTM

Der Name Dafra ist in der Motorradwelt ein unbekannter, allerdings kein unbedeutender. Der Motorradbauer hat in Manaus eine Fabrik mit einer Kapazität von gut 200.000 Einheiten pro Jahr. Aktuelle bauen sie die Modelle von Sym und TVS für den brasilianischen Markt. Bereits 2009 war Dafra Partner von BMW Motorrad für die F 650, 2012 kam der Name Ducati ins Spiel, um die Diavel zu montieren, KTM ist ebenfalls ein Partner. Ebenfalls im Dezember 2022 gab Bajaj bekannt, eine Kooperation mit Dafra geschlossen zu haben.

Fazit

Royal Enfield hat im Dezember 2022 ein Montagewerk in Brasilien eröffnet. In Manaus beim Motorradbauer Dafra besteht eine Kapazität von 15.000 Einheiten pro Jahr. Noch werden die Modelle im CKD-Verfahren, also in Teile nach Manaus geschickt und dort montiert. Langfristig möchte Royal Enfield ein eigenes Werk errichten. Brasilien ist nach Indien der größte Absatzmarkt für Royal Enfield. In 5 Jahren konnte der Absatz von 317 auf über 8.000 Stück gesteigert werden.

Manaus und Dafra sind große Namen bezüglich Motorrad: TVS, Bajaj, BMW, Ducati und KTM lassen oder ließen dort schon Motorräder für den brasilianischen Markt bauen. Manaus ist seit 1957 eine Freihandelszone und daher trotz Lage mitten im Amazonas ein attraktiver Wirtschaftsstandort.

Zur Startseite
Royal Enfield
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Royal Enfield