Ducati Monster 821. Ducati.

Rückruf 2022: Ducati Monster 821 und 1200

Rückruf Ducati Monster 821 und 1200 Bremsleitung stirbt Hitzetod

Ducati muss Motorräder der Modelle Monster 821 und Monster 1200 zurückrufen. Die hintere Bremsleitung kann durch Hitzeeinwirkung Schaden nehmen.

Ducati muss Maschinen aus verschiedenen Monster-Baureihen zurückrufen, weil es unter Umständen zu Schäden an der hinteren Bremsleitung kommen kann, wenn die Motorräder zu lange im Stillstand laufen. Dabei kann die Abwärme des hinteren Krümmers die Bremsleitung schädigen. In Folge kann es zum Bremsausfall am Hinterrad kommen. Zudem kann Bremsflüssigkeit aus- und Luft ins System eintreten.

Monster zurück bis 2014

Betroffen von dem Rückruf sind Ducati Monster 821 aus den Modelljahren 2015 bis 2021, Ducati Monster 1200/1200 S aus dem Bauzeitraum 2014 bis 2021 sowie Ducati Monster 1200 R aus dem Produktionszeitraum 2016 bis 2019. Bei Ducati läuft der Rückruf unter dem Code CR217.

Beim Werkstattaufenthalt wird die Bremsleitung geprüft und gegebenenfalls durch eine im gefährdeten Bereich verstärkte Leitung ersetzt. Ducati setzt für den Werkstattaufenthalt rund vier Stunden an. Die Nachfrage, ob auch Maschinen in Deutschland/Europa vom Rückruf betroffen sind, läuft.

Umfrage

Wie steht ihr zum Thema Rückruf?
3888 Mal abgestimmt
Ist zwar ärgerlich, letztendlich profitiere ich als Kunde aber davon.
Verunsichert mich und ich verliere das Vertrauen in die Technik/den Hersteller.

Fazit

Ducati muss an verschiedenen Monster-Modellen die Hinterradbremsleitung ersetzen. Zu große Hitze kann die Leitungen schädigen.

Ducati Monster 821
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Ducati Monster 821
Mehr zum Thema Rückruf
Rückruf Honda CMX 1100 Rebel CBR 1000 RR-R Fireblade
Verkehr & Wirtschaft
Zero SR/S
Verkehr & Wirtschaft
Yamaha FJR 1300
Verkehr & Wirtschaft
Harley-Davidson Pan America Fahrbericht
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen