Werkstatthandschuhe Muc-Off Muc-Off

Ausprobiert Werkstatthandschuhe Muc-Off

Handschmeichler für Schrauber

Bei Arbeiten am Motorrad schützen Handschuhe vor kleineren Verletzungen. Sie müssen aber mehr können, als nur schütrzen. Wir haben die Muc-Off-Werkstatthandschuhe ausprobiert.

Nicht, dass wir ein Problem damit haben, uns die Hände schmutzig zu machen. Aber da selbst vermeintlich einfache Arbeiten am Motorrad oft schwer abwaschbare Spuren auf der Haut hinterlassen, sind bereits dünne Handschuhe viel wert.

Die eigentlich für Zweiräder ohne Motor entwickelten Werkstatthandschuhe von Muc-Off gefallen auf Anhieb mit ihrem angenehmen Tragegefühl. Kein Vergleich zu schwitzigen Latex-Einmalhandschuhen oder vergleichsweise auftragenden Arbeitshandschuhen. Der elastische und luftige Materialmix ist so dünn, dass beim Auseinanderziehen die Haut sichtbar wird. Trotzdem schützt er die Hände vor Abschürfungen durch scharfkantige Teile und als Nebeneffekt eben auch vor hartnäckigem Schmutz. Die Innenflächen der Hände und Finger sind zusätzlich gummiert. Damit bieten sie deutlich mehr Feingefühl als die ansonsten gern aus Baumärkten adaptierte Handmode.

Werkstatthandschuhe Muc-Off
Muc-Off

Bei fünf angebotenen Größen sollte für nahezu jeden die richtige dabei sein, waschmaschinenfest sind sie obendrein. Einziger Nachteil: Für Arbeiten mit Flüssigkeiten (z. B. Ölwechsel) sind die Mechanic Gloves nur sehr bedingt geeignet – wasser- und öldicht sind sie nämlich nicht. Ansonsten eine wirklich universelle Empfehlung zu einem überschaubaren Preis. Zu haben sind die Muc-Off-Handschuhe zum Preis von 9,95 Euro in Größen von S bis XXl.

Plus: Sehr gutes Griffgefühl, Tragekomfort, Größenauswahl, Preis

Minus: Nicht wasserdicht

MOTORRAD-Bewertung: Fünf von fünf Sternen