Motorradlärm
Debatte um Lautstärke von Motorrädern
Euro 5 für Motorräder 2020 Katrin Sdun

Umfrage zu Motorradlärm von Hochschule Worms und ADAC Mittelrhein e. V.

Umfrage zu Motorradlärm Von Hochschule Worms und ADAC Mittelrhein e. V.

Die Hochschule Worms und der ADAC Mittelrhein e. V. führen für ein Forschungsprojekt eine Befragung unter Morradfahrern zum Thema Motorradlärm durch.

Das Thema Motorradlärm rückt immer mehr in den Fokus – sowohl der Medien, der Kommunal- und Bundespolitik sowie von Bewohnern in stark befahrenen Regionen. In Tirol gibt es ein saisonales Fahrverbot für Motorräder, die "zu laut" sind (15. April bis 31. Oktober eines jeden Jahres, Standgeräusch > 95 dB (A)). Und auch hierzulande werden die unterschiedlichsten Maßnahmen diskutiert.

Die Hochschule Worms führt zusammen mit dem ADAC Mittelrhein e.V. ein Forschungsprojekt zum Motorradtourismus durch. In dieser Befragung geht es im Besonderen um das Thema Lärm, das aktuell in den Medien, aber auch in einigen beliebten Motorradregionen vielfach diskutiert wird.

Hier geht's zum Fragebogen der Hochschule*
*Leider können immer nur 100 Teilnehmer parallel ihren Fragebogen ausfüllen. Falls die Eingabe also nicht funktionieren sollte, können Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal versuchen.

Die Hochschule versichert: "Ihre Daten werden selbstverständlich anonym ausgewertet, es können keine Rückschlüsse auf Personen gezogen werden. Bei Fragen, auch zum Projekt, können Sie sich gerne an Prof. Dr. Knut Scherhag wenden."

Mehr zum Thema Motorradlärm
Lärmradar Medusa
Verkehr & Wirtschaft
Verkehr & Wirtschaft
Kesstech Auspuff
Verkehr & Wirtschaft
Wer etwa mit einer roten Plakette in eine Umweltzone fährt, riskiert ein Verwarnungsgeld in Höhe von 40 Euro – normalerweise.
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen