Vespa-Rückruf: 300er mit möglichem Bremsproblem

Vespa-Rückruf 300er mit möglichem Bremsproblem

Piaggio muss verschiedene 300er Vespa-Modelle zurückrufen, weil möglicherweise die Bremsleitungen nicht den Vorgaben entsprechen.

Vespa GTS 300 Piaggio

In den USA hat die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA einen Rückruf für die Vespa-Modelle GTV 300, GTS 300 und Vespa GTS 300 HPE aus den Modelljahren 2019 und 2020 angestoßen. An den vom Rückruf betroffenen Fahrzeugen können die Bremsleitungsfittings nicht ordnunggemäß oberflächenveredelt sein. In Folge kann Feuchtigkeit in die Bremsflüssigkeit gelangen und so die Bremsleistung reduzieren.

Im Rahmen des Werkstattaufenthalts werden die Bremsleitungen überprüft und gegebenenfalls getauscht. Zudem wird die Bremsflüssigkeit geprüft und getauscht. Auf dem US-Markt sind von diesem Rückruf insgesamt 1.328 Fahrzeuge betroffen. Die MOTORRAD-Anfrage an Piaggio Deutschland ob auch Fahrzeuge in Deutschland/Europa zurückgerufen werden, läuft bereits.

Zur Startseite
Vespa
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Vespa
Mehr zum Thema Rückruf
BMW R 1250 GS Rückruf Getriebe Eingangswelle (01/2023)
Enduro
Triumph Speed Triple 1200 RR Top-Test
Verkehr & Wirtschaft
Indian Chief Bobber Dark Horse
Chopper/Cruiser
Zweites Teaser-Video zur Kawasaki Z-Supercharge.
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen