KTM baut Motohall-Erlebniswelt

Mehr als ein Museum

KTM baut in Mattighofen die KTM Motohall. Sie soll im Frühling 2019 ihre Pforten öffnen und eine Erlebniswelt rund um die österreichische Marke bieten.

In der KTM Motohall sollen Besucher in die Welt von KTM eintauchen können. In der hochmodernen Ausstellung über drei Ebenen werden die Marke, die Technologie und die Geschichte von KTM präsentiert. KTM erwartet rund 400 Besucher täglich.

Museum und Schauwerkstatt

In der 9.500 Quadratmeter großen KTM Motohall, die für rund 28 Millionen Euro im Herzen von Mattighofen entsteht, wird es auch eine Schaulehrwerkstatt sowie einen rund 400 Quadratmeter großen Veranstaltungssaal und verschiedene Konferenzräume geben. Eine Tiefgarage bietet 136 Stellplätze, vor dem Haus gibt es reichlich Zweiradabstellflächen und auf der anderen Straßenseite gibt es zudem ein eigenständiges Restaurant. Die ovale Form des Gebäudes soll an eine Rennstrecke erinnern, das Lochbild in der Fassade an Reifenabdrücke von Motocrossreifen.

Die Ausstellungsbereiche widmen sich Einblicken in die Marke KTM, in die Techniken und das Design. Dazu gibt es jede Menge Exponate aus der Firmengeschichte bis hin zu aktuellen Modellen.

Die Eröffnungsparty wird voraussichtlich Anfang Mai steigen.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige