Tourentipps
Exklusive Motorradtouren zum Nachfahren
Präsentiert von

MOTORRAD-Tourentipp - Spessart - Nord- und Südtour

MOTORRAD-Tourentipp - Spessart Spessart - Nord- und Südtour

Tourentipp

Das größte Laubmischwaldgebiet Deutschlands erstreckt sich im Norden bis zu den Ausläufern der Rhön, im Süden bis zum Main. Der Spessart ist ein fantastisches Motorradrevier – besonders reich an Kurven, arm an Verkehr – beiderseits der Autobahn A 3 Aschaffenburg–Würzburg.

Spessart - Nord- und Südtour printmaps.net/MPS

Tour 1: Bikertreff- und Kurven-Runde nördlich der A 3

Strecke: 231 km, Fahrzeit: etwa 4 Stunden, Tourdauer inklusive Pausen: rund 6 Stunden plus

GPX
Hier die GPX (Tour 1) herunterladen0,39 MByte
  1. Start an der Abfahrt Weibersbrunn von der A3 Frankfurt – Würzburg, dann im Kreisverkehr gleich nördlich (!) der Autobahn nicht nach Weibersbrunn, sondern eine Ausfahrt weiter und durch den Wald bis zur nächsten Kreuzung; dort links und via Waldaschaff nach Hösbach.
  2. In Hösbach rechts und die B26 querend geradeaus nach Sailauf und auf die Spessart-Höhenstraße.
  3. Boxenstopp mitten im Wald am Bikertreff Engländer; an der Kreuzung links nach Schöllkrippen.
  4. In Schöllkrippen entweder a) einen Abstecher via Krombach, Dörnsteinbach und Michelbach zum RadWerk im Hanauer Ortsteil Klein-Auheim (zurück via Niederrodenbach, Albstadt und Geiselbach) – oder aber, um den Fahrflow nicht zu unterbrechen, b) in einer großen Runde (im Uhrzeigersinn, von 9 über 12 und 3 bis 6 Uhr) via Kleinlaudenbach und Edelbach wieder zur Kreuzung am Engländer.
  5. Aus Norden kommend, nun links nach Heigenbrücken und dort, falls vorher angemeldet, Besuch der Moppedscheune von Jörg Schulisch, Experte für Fahrzeuge der alten Marke Bauer.
  6. Weiter geradeaus, vor Neuhütten links Richtung Krommenthal und noch mal links nach Wiesthal; und dann immer schön gen Norden, via Habichtsthal und Wiesen, die B276 querend und vorbei an Bad Orb nach Steinau, nördlichster Punkt unserer Spessart-Tour.
  7. Ab Steinau nun Kurs Süd, zunächst nach Marjoss auf neun Kilometer langer Achterbahn, allerdings für Motorräder Tempo 60; immerhin gibt’s keine Streckensperrungen wie etwa im Odenwald.
  8. T-Kreuzung vor Marjoss, wahlweise a) links ab in die Weltschnitzelhauptstadt (naja) Jossa und zum Biker-Hotel und Landgasthof Zum Jossgrund oder b) rechts ab und via Mernes, Burgjoß und Pfaffenhausen nach Lohrhaupten.
  9. In Lohrhaupten der Hauptstraße folgend weiter zum Biker-Treff Waldschänke Bayrische Schanz.
  10. Vorbei am Pumpspeicherwerk Langenprozelten bis zur B26; rechts ab und kurz entlang des Mains, bis es rechts nach Neuendorf und zum dortigen Fahrzeug- und Technikmuseum geht (Anmeldung).
  11. Zurück auf die B26 und weiter am Main entlang, vorbei an der Schneewittchen-Stadt Lohr, bis Hafenlohr; dort rechts ab und im Blümchenpflückmodus (!) durch das Naturschutzgebiet Hafenlohrtal.
  12. Vorbei, oder Einkehrschwung, am Lichtenau Gasthaus Hochspessart und Gasthof Hoher Knuck bis zum nächsten Abzweig, da links, kurz danach noch mal scharf links, und dann die A3 (Anschlussstelle Rohrbrunn) unterquerend zur sogenannten St2312.
  13. Rechts ab und parallel zur Autobahn, bis rechts eine Einfahrt zum Forsthaus Echterspfuhl führt, wo sich, so die motorradaffine Wirtin Gabi, zumindest sonntags auch etliche Biker treffen.
  14. Auf der St2312 weiter bis zum Ortsanfang Hessenthal, dort rechts und wieder zur A3, Anschlussstelle Weibersbrunn.
Reisen

Tour 2: Süd-Runde zwischen A 3 und Main

Strecke: 185 km, Fahrzeit: etwa 4 Stunden, Tourdauer inklusive Pausen: rund 6 Stunden

GPX
Hier die GPX (Tour 2) herunderladen0,30 MByte
  1. Start wieder an der A3, diesmal Abfahrt Bessenbach/Waldaschaff; von Frankfurt kommend am Ende der Abfahrt links, von Würzburg aus zweimal links, und dann via Keilberg nach Straßbessenbach.
  2. An der T-Kreuzung nach dem Gasthaus Zum Weißen Roß rechts Richtung Haibach und kurz darauf, nach der Spessart Apotheke, links auf die Bergstraße hoch nach Dörrmorsbach; stairway to heaven!
  3. Von Dörrmorsbach eigentlich links weiter via Soden nach Leidersbach, doch da während des Erstellens des GPX-Tracks die Ortsdurchfahrt Soden gesperrt ist, leitet der Routenplaner weiträumig via Gailbach, Aschaffenburg, Obernau und Sulzbach am Main nach Leidersbach um.
  4. Je nach verfügbarem Packvolumen in Leidersbach alias Sacco Valley möglicherweise ausgedehnter Shoppingstopp, ansonsten weiter bis Heimbuchenthal.
  5. Rechts ab Richtung Eschau und in Neuhammer links nach Dammbach, von wo sich der Abstecher rechts hoch zur Geißhöhe nebst gleichnamigem Gasthaus anbietet, ein Ruhepol weit ab vom Schuss.
  6. Von Dammbach aus weiter, bis es rechts erst kurvigst nach Altenbuch, dort dann wiederum rechts und ebenso kurvweilig via Wildensee (Gasthof und Pension Waldfrieden, ganz auf Motorrad fahrende Kundschaft eingestellt) nach Eschau geht.
  7. Ab Eschau wechseln wir so langsam von den Kurven des Spessarts via Mechenhard zu den Flussschlingen des Mains. Erste Station ist die Rotweinstadt Klingenberg, wo man auch, statt tief ins Glas zu schauen, von der Terrasse des Burcafés an der Clingenburg (ausgeschildert) einen prächtigen Panoramablick hinab auf die malerische Altstadt und den Main genießen kann.
  8. Und jetzt immer am Main lang, erst am nördlichen Ufer bis Miltenberg, dort auf die andere Seite und gegebenenfalls (schon wieder) Boxenstopp in der historischen, hochwassergefährdeten Altstadt rund um den vor Fachwerk strotzenden Marktplatz.
  9. Von Miltenberg erst am südlichen, dann, dank der Brücke nach Kirschfurt, wieder am nördlichen Mainufer via Collenberg nach Wertheim; unterwegs, die Mainfähre in Stadtprozelten "schluckt” der Routenplaner leider nicht, aber wer autark und fähraffin ist, schippert auch ohne GPX über den Fluss und weiter nach Wertheim, die dritte heute im Bunde der Städtchen am Main, deren historische Zentren zum Verweilen einladen.
  10. So oder so ab Wertheim entlang des südlichen Ufers und immer dicht an den Flussschleifen, dabei die A3 unterquerend, bis Lengfurt, wo es ein letztes Mal über den Main geht und anschließend, am Kloster Triefenstein rechts ab, via Altfeld und Michelrieth zum Hammermuseum Hasloch (an der T-Kreuzung hinter Michelrieth kurz links ab zum Museum).
  11. Vom Hammermuseum wieder zurück und am Abzweig weiter geradeaus via Schollbrunn bis zur rechten Hand auftauchenden Autobahnrastanlage Rohrbrunn; dort links ab und über Dammbach und Neuhammer nach Heimbuchenthal (wir erinnern uns?).
  12. Statt links wieder nach Leidersbach, in Heimbuchenthal weiter geradeaus nach Mespelbrunn, wo einst schon Liselotte Pulver und Carlos Thompson 2im Filmklassiker "Das Wirtshaus im Spessart” vor der Kamera am Schloss Mespelbrunn standen – und wo heute Lisa und Paul und all die anderen Wert auf eine exklusive Location legenden Paare traumhochzeiten können.
  13. Vom Schloss via Hessenthal zurück zur Autobahn, Anschlussstelle Weibersbrunn.
PDF
Hier das Roadbook (Nord und Süd) als PDF herunterladen0,23 MByte

Weitere Touren und Geschichten gibt es in bei RIDE!

Zur Startseite
Mehr zum Thema Tourentipps
Reisen
Reisen
Reisen
Reisen
Mehr anzeigen