Vespa Primavera Sean Wotherspoon. Piaggio.
Vespa Primavera Sean Wotherspoon.
Vespa Primavera Sean Wotherspoon.
Vespa Primavera Sean Wotherspoon.
Vespa auf der EICMA 2019 7 Bilder

Vespa Primavera Sean Wotherspoon

Sondermodell als 50er und 125er

Mit der sogenannten "Sean Wotherspoon" gibt es die beliebte Vespa Primavera ab Juli 2020 in einer neuen und sehr farbenfrohen Sonderserie.

Besuchern der letztjährigen EICMA könnte die in diesem Artikel vorgestellte Vespa Primavera Sean Wotherspoon bekannt vorkommen. Bereits im November 2019 hatte der Piaggio-Konzern das Sondermodell auf der Mailänder Messe erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Mehr als ein halbes Jahr später rollt die Primavera in der Sonderlackierung nun zu den Händlern. Bereits zuletzt hatte Vespa ein neues Sondermodell vorgestellt, welches in Kooperation mit dem Mode-Label Christian Dior entstand. Auch die hier vorgestellte Primavera entstand in Zusammenarbeit mit einem Modedesigner aus den USA. Sean Wotherspoon gilt als einer der derzeit einflussreichsten Street Culture Designer in den USA.

Farbenfrohe Lackierung sehr auffällig

Aufmerksamen Beobachtern dürfte mit Sicherheit zunächst die sehr farbenfrohe Lackierung des Vespa-Sondermodells auffallen. Die Grundlackierung ist dabei gelb gehalten. Auch rote und grüne Farbtöne sind an diversen Stellen des Bikes zu sehen. Passend dazu ist die Sitzbank in einem hellen Braun gehalten. Die Felgen wurden weiß lackiert, ebenso wie die diversen Vespa- und Primavera-Logos auf dem Roller. Bei der Farbgebung orientierten sich Sean Wotherspoon und PIaggio dabei nach eigenen Aussagen am Style der 80er- und 90er-Jahre.

Vespa auf der EICMA 2019
Jörg Künstle
Das Sondermodell war erstmals auf der EICMA 2019 zu sehen.

Technisch unterscheidet sich das Vespa-Sondermodell nicht von den bereits erhältlichen Primavera-Versionen. Dabei wird die "Sean Wotherspoon" als 50er und 125er-Variante ab dem 1. Juli 2020 angeboten. In Deutschland kostet die Vespa Primavera 50 Sean Wotherspoon ab 3.880 Euro. Die 125er-Version ist ab 4.860 Euro zu haben. Zum Vergleich: Die Standard-Primavera kostet ab 3.520 Euro (50er) und 4.610 Euro (125er).

Passender Helm im Wotherspoon-Design

Passend zum Sondermodell bietet Piaggio auch Zubehör im Sean Wotherspoon-Design an. Besonders der Jethelm dürfte dabei auf größeres Interesse stoßen, da er farblich sehr gut zu der Lackierung des Sondermodells passt. Zudem gehören zwei T-Shirts zur Sean Wotherspoon-Kollektion. Detaillierte Infos zum Zubehör hat Piaggio in der offiziellen Pressemitteilung leider nicht genannt. Sobald wir hierzu Infos erhalten, wird dieser Artikel entsprechend aktualisiert.

Fazit

All denjenigen, denen die Standard-Lackierungen der Vespa Primavera nicht kreativ genug sind, erhalten mit dem hier vorgestellten Sondermodell eine gut gelungene und sehr farbenfrohe Alternative.

Vespa
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Vespa