VinFast: E-Scooter aus Vietnam

VinFast: E-Scooter aus Vietnam Vietnam elektrisiert

VinFast ist hierzulande noch unbekannt, auch wenn der Bekanntheitsgrad im Auto-Sektor zunimmt. Jetzt kommen E-Roller von VinFast – zunächst in den USA.

VinFast E-Roller VinFast
VinFast E-Roller
VinFast E-Roller
VinFast E-Roller
VinFast E-Roller 4 Bilder

VinFast ist ein vietnamesisches Unternehmen, das sich auf den Bau von Elektrofahrzeugen spezialisiert hat. Jüngst hat das Unternehmen mit dem VinFast VF8 und VF9 für Deutschland zwei Permium-SUV-Autos vorgestellt, die voraussichtlich Ende des Jahres ausgeliefert werden. Neben vierrädrigen Kraftfahrzeugen ist VinFast aber auch auf dem elektrischen Zweiradmarkt aktiv und bringt ihre Elektroroller nun zur Markteinführung über den großen Teich in die USA.

Energica Eva
Elektro

Aus sieben mach drei

Dass das vietnamesische Unternehmen es ernst meint, zeigt nicht nur, dass sie in den USA mit ihren Fahrzeugen Fuß fassen wollen, sondern dort gleich eine ganze Produktionsstätte in North Carolina bauen. Die Produktion in den neuen Werkshallen soll schon 2024 starten. Insgesamt sieben unterschiedliche Elektroroller wird VinFast (vorerst) in den USA anbieten, die sich in drei Kategorien aufteilen: High-Class, Intermediate und Common. Informationen über alle sieben Scooter wurden noch nicht veröffentlicht, aber ein paar Hinweise sind über die Modelle durchgesickert, die ein eine US-Spezifikation bekommen sollen. So läuft der VinFast Theon Will unter der Kategorie "High-Class" und soll eine Spitzengeschwindigkeit von gut 60 Meilen (ca. 97 km/h) erreichen, der LFP-Akku mit 3.200 Wattstunden Leistung soll in sechs Stunden voll geladen sein. Welche Reichweite der Roller haben wird, ist noch nicht bekannt. Klassischerweise verfügt der Roller über zwei Dämpfer am Heck und wird unklassischerweise über eine Kette angetrieben. Eine Scheibenbremse vorn verzögert den Roller, zudem verfügt der VinFast Theon Will über ein ABS-System.

Ein weiterer Roller in der "High-Class"-Kategorie ist der VinFast Vento Will. Ihn befeuert ein 5.200 Watt starker Akku, was nicht gleich bedeutet, dass er schneller als der Theon Will sein wird. VinFast gibt für ihn eine Höchstgeschwindigkeit von 55 Meilen (ca. 89 km/h) an. Dieses Mal aber auch mit Reichweite: Etwa 160 Kilometer weit soll er fahren. Aber nur, wenn man mit etwa 30 km/h unterwegs ist. Letzt bekannter im Bunde ist der VinFast Feliz Will. Er wird in die "Intermediate Class" kategorisiert und soll eine Höchstgeschwindigkeit von 48,5 Meilen (ca. 78 km/h) erreichen.

BRP Elektrokonzepte 2020
Elektro

Und Europa?

Ob die E-Roller nach Europa oder Deutschland kommen werden, das steht noch in den Sternen. Trotzdem ist das denkbar, denn VinFast versucht zumindest jetzt, mit ihren Elektroautos kommendes Jahr in unseren Gefilden ein Stück vom Elektroauto-Kuchen ab zuhaben. Offizielle Preise für die Elektroroller in den USA hat VinFast noch nicht bekannt gegeben. Die E-Roller sind jedoch schon in Vietnam zu bestellen. Rechnet man den vietnamesischen Dong in Dollar um, so rangieren die Kaufpreise zwischen 1.200 und 3.000 Dollar.

Umfrage

Welches Elektro-Konzept auf zwei Rädern kommt für euch in Frage?
39825 Mal abgestimmt
Wenn, dann nur ein leistungsstarkes Elektromotorrad.
Ein Elektroroller für's Pendeln und den Stadtverkehr kann ich mir vorstellen.
Ein kleines, wendiges Elektromopped macht bestimmt Spaß.
Gar keins.

Fazit

VinFast möchte mit ihren E-Rollern in den USA Fuß fassen und baut sogar eine neue Fabrik. Ob und wann die Roller nach Deutschland beziehungsweise Europ kommen steht noch nicht fest.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Elektroroller
Ray 7.7 125er-Elektro-Roller Fahrbericht
Elektro
Gogoro Delight Frauen-Elektroroller
Roller
Ray 7.7 Elektroroller 125er-Klasse
Elektro
Bicose Real 5T
Elektro
Mehr anzeigen