Supermoto by Muzza NZ Muzza NZ
Supermoto by Muzza NZ
Supermoto by Muzza NZ
Supermoto by Muzza NZ
Supermoto by Muzza NZ 5 Bilder

Neue Supermoto-Konzepte für KTM, Honda und Yamaha

Supermoto-Konzepte von Muzza.NZ Phantasien für KTM, Honda und Yamaha

Mit den aktuellen Twins von Honda, KTM und Yamaha hat Muzza.NZ eine Reihe neuer Supermotos entworfen. Serienstart wohl nie, allerdings wären solche Modelle bestimmt hochwillkommen.

Nick ist Supermoto-Fan und zeigt sein Faible und Können als Macher hinter KTM 990/950 Customs aus Neuseeland. Für die beiden Modelle bietet er Umbauten zu echten Supermotos an. Auch in Sachen Photoshop ist Nick viel Talent zu attestieren. Das zeigen seine vier Konzepte von Supermotos auf Basis von aktuellen Motorrädern wie der Ténéré 700 von Yamaha, der Honda Africa Twin und der KTM 890 Duke, die Nick auch gleich noch in Husqvarna-Dress gezwängt hat. Nick besetzt da,mit ein Segment, das nach dem Entfall der Aprilia Dorsoduro eigentlich nur noch von der Ducati Hypermotard besetzt wird.

Yamaha WR 700 F SM

Diesen Namen gibt Nick seiner Supermoto auf Basis der Yamaha Ténéré, Tracer 7 oder MT-07. Besonders die Erstgenannte böte sich durch ihre längere Schwinge als ideale Umbaubasis an. Der 689-Kubik-Twin liefert mit 71 PS ausreichend Leistung. Den restlichen Supermoto-Look leiht sich Nick van den WR-Offroadmodellen der Japaner. Ebenso das markentypisch blaue Farbschema. Der Entwurf wirkt so gelungen, dass wir uns so etwas auch als Yard Built-Bike mal vorstellen könnten. Bislang hat sich da allerdings noch niemand heran getraut.

Honda CRF 1100 R

So eine Supermoto mit 1.084 Kubik und 102 PS wäre schon was. Basis für Nick ist die Honda Africa Twin, in diesem Fall sogar mit DCT-Getriebe. Irre Kombination. Nachdem Honda selbst den Zweizylinder schon im Enduro-, im Cruiser und ganz aktuell im Tourer-Kleid präsentiert hat, wäre so eine Supermoto eine prima Ergänzung. Farb- und Formgebung lehnen sich auch bei diesem Entwurf an den hauseigenen Offroad-Modellen an.

KTM 890 SMC R

Nick ist nicht allein mit der Idee einer neuen großen Supermoto von KTM. Gerüchte über eine 890 SMT geistern schon seit einiger Zeit durch die Medien. Seine Kreation basiert allerdings auf dem Chassis der aktuellen 690er mit dem heftig starken 890er-Twin, der es bis auf 121 PS bringt. In diesem Fall könnte aus Nicks Phantasien schon bald tatsächlich ein Serienmodell werden.

Husqvarna FS 901

Und wo er schon eine KTM erdacht hat, ist der Weg zu einem Husqvarna-Schwestermodell nicht mehr weit. Hier dient analog die Husqvarna 701 als Basis in die ebenfalls der 890er-Twin einzieht – fertig ist die FS 901. Die orientiert sich optisch natürlich an den verfügbaren Supermoto-Modellen der Marke.

Fazit

Nette Idee aus Neuseeland, wo Supermotos wie in Deutschland wohl noch einen hohen Stellenwert genießen. Damit dürfte klar sein: Wegen zweier Märkte wird da vor allem aus Japan nichts kommen. Die beiden Versionen auf KTM-Basis wirken da etwas realistischer.

Motorräder Supermoto KTM 890 Adventure KTM 890 SMT Zweizylinder im Crossoverkleid

Erlkönige deuten auf eine 890 SMT hin.

KTM
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über KTM