Efesto Hybrid Ducati Efesto
Efesto Hybrid Ducati
Efesto Hybrid Ducati
Efesto Hybrid Ducati
Efesto Hybrid Ducati 10 Bilder

Efesto-Hybrid-Ducati

Mit E-Unterstützung auf 299 PS

EICMA 2019

Das französische Start-Up Efesto hat für den Ducati-V2 ein Hybridmodul entwickelt, das die Gesamtleistung auf 299 PS und 295 Nm anhebt. Vorgestellt wurde das System auf der EICMA in Mailand.

Eine Ducati 1299 Panigale ist mit 209 PS und 142 Nm Drehmoment aus ihrem 1.285 cm³ großen V2 kein Schwächling. Das französische Start-Up Efesto hat dennoch für den Superquadro ein Hybridmodul entwickelt, das noch weitere 80 kW und 150 Nm draufpackt. Die Sytemleistung soll dann bei 299 PS und 295 Nm liegen.

Bis zu 70 km rein elektrisch

Der Elektromotor wurde unter dem V2 direkt vor dem Hinterrad platziert. Über eine Kette greift er direkt auf ein parallel zum Ritzel laufendes zweites Ritzel zu. Um die Kreiselkräfte der Räder teilweise auszugleichen, läuft er gegenläufig. Durch den direkten Ritzelzugriff kann die Efesto-Ducati auch rein elektrisch angetrieben werden. Die Batterie wurde unter das Rahmenheck gepackt. Angaben zur Batteriekapazität machen die Franzosen nicht. Der Energievorrat soll aber für Stadtfahrten (unter 70 km/h) von rund 30 bis 40 Minuten reichen. Der Inverter wurde schwerpunktgünstig vor dem Motor unter dem Wasserkühler platziert. Ein neu geformter Auspuff schafft Platz für die Hybridbauteile. Insgesamt soll die Ducati nur 194 Kilogramm trocken auf die Waage bringen.

Dem Fahrer stehen verschiedene Betriebsmodi zur Wahl. Er kann, wie schon geschrieben, rein elektrisch fahren – wobei nicht geschaltet werden muss -, den E-Motor als Booster beim Beschleunigen nutzen oder nur mit dem Verbrenner fahren. Im Custom-Modus kann sich der Fahrer auch sein eigenes Fahrprofil konfigurieren. Ein Nachtanken an der Steckdose soll nicht notwendig sein. Die Bordelektronik überwacht den Batterieladezustand und lädt mit Verbrennerpower und beim Bremsen selbstätig nach.

225 PS für die 959er

Efesto Hybrid Ducati
Efesto

Auch für den 955er-V2 aus der 959 Panigale haben die Franzosen ein Modul vorgestellt. Hier steuert der E-Motor 50 kW und 150 Nm bei, die Systemleistung steigt auf 225 PS und 258 Nm. Beim Ibex Quattro70 Hybrid-Konzept, das als Naked Bike ausgelegt ist, setzt Efesto allerdings zusätzlich auf einen komplett neuen Aluminium-Rahmen, der das hintere Federbein unter den Motor und die 3,3 kWh große Batterie darüber packt. Der Inverter findet seinen Platz unter der Sitzbank. Hier werden das Leergewicht mit 211 Kilogramm und die elektrische Reichweite mit bis zu 70 Kilometer angegeben.

Preise und Verfügbarkeiten für seine Hybridmodule nannte der Hersteller, der auch Hybridmodule für Boote, Autos und Flugzeuge im Angebot hat, nicht.

Zur Startseite
Motorräder Supersportler Ilmberger Carbon BMW S 1000 RR Racing Projektbike BMW S 1000 RR Racing für die Rennstrecke Projektbike von Ilmberger Carbon und Alpha Racing

Das kommt raus, wenn Ilmberger Carbon und Alpha Racing zusammen an einer...

Ducati
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über Ducati