Chaz Davies WSBK

Chaz Davies: Vom Fahrer zum Riding Coach

Superbiker Chaz Davies hört auf Rücktritt als Fahrer, Comeback als Riding Coach

Superbike-Legende Chaz Davies hat seine aktive Karriere nach der Saison 2021 beendet und agiert künftig als Riding Coach für Ducati.

Davies hatte am Donnerstag (23.9.2021) vor dem WSBK-Event in Jerez bekanntgegeben, dass seine Karriere nach der laufenden Saison zu Ende gehen wird. Er zog damit einen Schlussstrich nach einer für ihn bis dahin durchwachsenen Saison. Davies, der seit 2012 in der Superbike-Weltmeisterschaft fuhr, war mit 99 Podestplätzen und 32 Siegen aus 263 Rennstarts nach Jonathan Rea und Tom Sykes der erfolgreichste noch aktive Pilot in der Superbike-WM.

Davies erklärte, er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber jetzt sei der richtige Zeitpunkt, um aufzuhören und ein neues Kapitel aufzuschlagen. Er will den Rennsport noch nicht ganz abhaken, habe derzeit aber keine konkreten Pläne.

Chaz Davies
WSBK

Ein nahendes Karriereende zeichnete sich schon zum Saisonende 2020 ab. Davies verlor seinen Platz im Ducati-Werksteam an Michael Ruben Rinaldi. Für die Saison 2021 kam er dann bei GoEleven-Team unter wo er eine dritte Werks-Ducati pilotieren durfte. Der Versuch, 2022 bei Honda anzudocken, scheiterte. Doch die laufende Saison ist von Verletzungen und schwachen Rennergebnissen durchzogen. Aktuell liegt Davies mit 120 Punkten nur auf dem zwölften WM-Rang. Die beiden kommenden Läufe in Jerez und Portimao muss er wegen zwei gebrochener Rippen und Prellungen am ganzen Körper auslassen. Die Verletzungen hatte er sich in Barcelona bei einem Unfall mit Lucas Mahias zugezogen. Als Ersatzfahrer hat das GoEleven-Team bereits Loris Baz nominiert.

Davies wurde in der Saison 2011 Superport-Weltmeister auf Yamaha und stieg dann 2012 in die Superbike-WM auf.  Dort wurde er drei Mal Vize-Weltmeister und zwei Mal WM-Dritter. Er holte Siege für Aprilia, BMW und Ducati. Jetzt bleiben Davies noch die beiden Überseerennen in Argentinien und Indonesien, um seine Erfolgsstatistik aufzubessern.

Riding Coch für Superbike und Supersport

Im Januar 2022 meldet sich Davies zurück. Der Waliser bleibt Teil der Ducati-Familie und agiert künftig als Riding Coach für die Piloten in der Superbike-WM und die Fahrer in der Supersport-Weltmeisterschaft. Davies will seine umfangreiche Erfahrung so an Alvaro Bautista, Michael Rinaldi und Nicolò Bulega weitergeben. Vor allem für die Supersport-Weltmeisterschaft verspricht sich Ducati viel von Davies, da der seine größten Erfolge auf den V2-Modellen aus Bologna eingefahren hat und so das neue V2-Projekt in der WSSP besonders unterstützen kann.

Fazit

Superbike-Pilot Chaz Davies hat zum Saisonende 2021 seinen Rücktritt erklärt. Damit verlässt ein ganz Großer die Bühne der WSBK. So ganz geht er aber nicht, denn Ducati hat ihn als Riding Coach für die Superbike-WM und die Supersport-WM engagiert.

Mehr zum Thema Superbike-WM
Superbike WM
Motorsport
Honda HRC WSBK 2022 Test
Motorsport
Yamaha R1 Toprak Razgatlıoğlu Limited Edition Replica
Supersportler
Superbike-WM 2020 in Australien.
Motorsport
Mehr anzeigen