Piaggio Museum Piaggio

Corona-Virus

Ducati und Piaggio schließen Museen

Der Corona-Virus bestimmt derzeit viele Bereiche des öffentlichen Lebens. In Italien haben jetzt Ducati und Piaggio ihre Werksmuseen für die Öffentlichkeit geschlossen.

Der Corona-Virus hat Italien fest im Griff. Das hat auch Auswirkungen auf Motorradfahrer. Abgesehen davon, dass ganze Städte gesperrt wurden, haben jetzt auch die Motorradhersteller Ducati und Piaggio bekanntgegeben, ihre Werksmuseen vorübergehend zu schließen.

Auf Anweisung des Präsidenten der Region Emilia Romagna und des Gesundheitsministeriums setzt Ducati alle Werksbesuche aus und sperrt auch die Pforten des Werksmuseums in Borgo Panigale für Besucher. Die verhängte Schließung gilt vorerst vom 24. Februar bis zum 31. März 2020.

Analog geht auch der Piaggio-Konzern vor. Hier ist das Werksmuseum seit dem 25. Februar 2020 zunächst unbefristet geschlossen worden. Man will die Lage beobachten und dann über eine Wiedereröffnung entscheiden.

Sport & Szene Sport & Szene Motorrad Höhenweltrekord Neuer Motorrad-Höhenweltrekord Auf 6.546 Meter am Ojos del Salado

Jiří Zak vom Schweizer Grizzly Race Team pflügte sich mit seiner Yamaha am...