Motorradmesse in Mailand
EICMA 2019
Präsentiert von
Fantic Eicma 2019 Jörg Künstle

Fantic und Yamaha

Enduro- und Crosscomeback mit japanischer Hilfe

EICMA 2019

Fantic will in den Enduro- und Motocross-Sport auf höchster Ebene zurückkehren. Schützenhilfe wird dabei Yamaha liefern. Eine entsprechende Zusammenarbeit wurde jetzt auf der EICMA verkündet.

Der japanische Support für die Italiener soll über die Yamaha-Tochter Motori Minarelli erfolgen. Die soll an Fantic 125er-Zweitaktmotoren sowie Zwei- und Viertakter mit 250 cm³ Hubraum liefern. Darüber hinaus wird Fantic auch mit Fahrwerkskomponenten beliefert. Die jetzt eingefädelte Zusammenarbeit könnte in Zukunft auch noch weitere Motoren umfassen.

Erste Modelle dieser Zusammenarbeit werden in Mailand bereits gezeigt. Dazu zählen Cross- und Enduro-Modelle mit 125 cm³ großem Zweitaktmotor sowie ein 250er Zweitaktcrosser. Dazu zeigen die Italiener noch Supermoto-Varianten mit 50 und 125 Kubik. Weitere 250er Zwei- und Viertakter befinden sich bereits in der Entwicklung. Alle neuen Fantic-Modelle werden in Italien entworfen, entwickelt und gebaut.

Fantic Motard 125 Performance
Fantic

Hochkarätige Rennabteilung

Damit die motorsportlichen Ziele auch erreicht werden, hat sich Fantic die Dienste von Jann Witteveen und Gaetano Cocco gesichert. Witteveen leitete lange Jahre die Rennabteilung bei Aprilia, Cocco verantwortete bei Aprilia lange Zeit die Enduro-Sportaktivitäten.

Die in Mailand vorgestellten Modelle sollen ab Sommer 2020 in den Handel kommen. Die Preise sollen demnächst publiziert werden. Bereits ab Januar 2020 werden die neuen Fantic-Teams in der europäischen Motocross-Meisterschaft und in der Enduro-WM starten.

Fantic
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über Fantic
Mehr zum Thema EICMA
Sitzproben auf der EICMA 2019 Triumph Thruxton RS
Motorräder
Triumph Tiger 900 Teaser
Enduro
Motorrad-Neuheiten im Modelljahr 2020.
Recht & Verkehr
Italjet Dragster.
Roller