Nachhaltigkeit
Alternative Antriebe

FIM E-Xplorer World Cup: Elektro-Offroadrennserie ab 2022

FIM E-Xplorer World Cup Elektro-Offroadrennserie ab 2022

Unter der Schirmherrschaft des Motorrad-Weltverbands FIM soll ab 2022 eine neue Offroad-Serie für elektrisch angetriebene Enduro-Motorräder starten.

E-Xplorer World Cup FIM

Unter dem Titel E-Xplorer World Cup sollen zehn Teams mit jeweils zwei Fahrern antreten, wobei Teams dazu verpflichtet werden sollen, jeweils einen Mann und eine Frau unter Vertrag zu nehmen. Die erste Rennsaison könnte nach den Vorstellungen der Serienverantwortlichen bereits im Frühjahr 2022 starten. Geplant wären fünf Läufe pro Saison. Angedacht sind naturbelassene Pisten oder sogar Terrains im urbanen Gebiet.

Gefahren werden soll auf rein elektrisch angetriebenen Enduros mit einem Maximalgewicht von 130 Kilogramm. Die Rennen sollen 15 Minuten plus eine Runde dauern. Derzeit laufe bereits ein umfangreiches Testprogramm, in dessen Rahmen auch die Anforderungen für mögliche Herstellerengagements geprüft werden.

Prominente Unterstützer, Honda über Umwegen

Mugen M-Tec FIM E-Xplorer World Cup
Mugen
Mugen nimmt an der Elektro-Meisterschaft teil. damit dürfte Honda einen ersten Fuß in der Tür haben.

Die Veranstalter verkünden zudem, dass es bereits erste Anfragen von namhaften Herstellern sowie bekannten Offroadfahrern geben soll. Im Januar 2022 verkündet mit M-Tec Motorsport der erste Hersteller offiziell seine Teilnahme. Hinter M-Tec steckt der Honda-nahe Tuner Mugen, der bereits auf Honda-Basis einen Elektro-Crosser entwickelt hat. M-Tec betrachtet die neue Rennserie als ideales Testfeld für seine Elektro-Modelle. Mit dem Mugen-Einstieg dürfte Honda also einen ersten Fuß in der Tür haben. Als weitere Hersteller haben Electric Motion aus Frankreich und EMX Powertrain aus den Niederlanden ihre Teilnahme zugesagt.

Elektro

Weitere Details wollen die Organisatoren in naher Zukunft bei einem globalen Launch Event bekanntgeben. Dann könnte möglicherweise auch schon ein erster Entwurf für einen Rennkalender stehen. Denkbar sind laut Angaben der Organisatoren Events in den USA und/oder in der Schweiz.

Die treibende Kraft hinter dem E-Xplorer World Cup ist Valentin Guyonnet, der über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung als Teil des Motorsport-Weltverbandes verfügt und als CEO der Organisation agiert. Unterstützt wird er von Carina Munte, Sportmarketing- und Evententwicklerin, als COO. Weiterer Support kommt von Alejandro Agag, CEO von Extreme E und Chairman der Formel E und der E1-Serie, sowie Eric Peronnard, Promoter und Sportberater von ESPN X-Games und Red Bull Straight Rhythm.

Umfrage

9453 Mal abgestimmt
Was haltet ihr von Elektromotorrädern im Offroad-Sport?
Finde ich spannend.
Geht gar nicht.

Fazit

Enduro-Rennen mit elektrisch angetriebenen Maschinen – das ist der Plan hinter der Rennserie E-Xplorer World Cup, der bereits 2022 starten könnte.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Nachhaltigkeit
Super Soco TC Max Nuit von ON und Ben Surain
Elektro
E-core Elektro-Antrieb von Ben Surain
Technologie & Zukunft
Ryvid Anthem Elektromotorrad
Elektro
Lightning Taychon Nb
Elektro
Mehr anzeigen