IDM 2018 Superbike Dino Eisele

IDM 2021: Suzuki steigt aus

IDM 2021 Suzuki steigt aus

Suzuki Deutschland zieht sich nach eigenen Angaben als Pool-Partner der Rennserie IDM zurück. Man wolle sich auf andere Bereiche konzentrieren.

In einer kurzen Mitteilung erklärt Suzuki Deutschland am Montag (2.11.2020), man werde für die Saison 2021 nicht mehr als Pool-Partner der IDM (Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft) zur Verfügung stehen.

Rückzug aus dem nationalen Motorradrennsport

"Wir bedanken uns für die langjährige und gute Zusammenarbeit und wünschen den Veranstaltern, den Fahrern wie auch den anderen Pool-Partnern eine erfolgreiche und spannende Racing-Saison 2021 – die wir weiterhin interessiert verfolgen werden", lässt sich Jürgen Weidmann, General Manager Sales and Marketing Motorcycle, in der Mitteilung seines Hauses zitieren. Man hoffe im Übrigen sehr, so Weidmann weiter, dass die aktuelle Pandemieentwicklung mit den durch die Länderregierungen getroffenen Maßnahmen weitestgehend eingedämmt werden und die Saison 2021 ohne größere Einschränkungen starten könne.

Suzuki Deutschland hatte sich nach dem Ende der Pro Superbike-Ära in der IDM engagiert. Mit dem Rückzug aus der IDM verabschiedet sich Suzuki Deutschland aus dem nationalen Motorradrennsport. Die IDM wird seit Jahren von den Herstellern BMW, KTM, Kawasaki, Honda, Yamaha und Suzuki finanziert. Wie sich der Suzuki-Ausstieg auswirken wird, ist noch nicht bekannt.

Suzuki
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Suzuki
Mehr zum Thema IDM
IDM Most 2019
Motorsport
IDM ETS Racing Fuels
Motorsport
IDM Lausitzring 2020
Motorsport
IDM 2020 Lennox Lehmann
Motorsport