Kymiring Rennstrecke Finnland Arkkitehdit Sankari Osakeyhtiö
Kymiring Rennstrecke Finnland
Kymiring Rennstrecke Finnland
Kymiring Rennstrecke Finnland
Kymiring Rennstrecke Finnland
Kymiring Rennstrecke Finnland 9 Bilder

Kymiring Finnland

Neue Rennstrecke, auch für MotoGP

Mit dem Kymiring bekommt Finnland rund 135 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Helsinki eine Rennstrecke mit internationalem Zuschnitt, auf der auch die MotoGP zu Gast sein wird.

Der 4,6 Kilometer lange Rundkurs wurde von der britschen Firma Apex so gezeichnet und entwickelt, dass er den Vorgaben von FIA und FIM für die höchsten Rennklassen entspricht. Sprich, auf dem Kymiring könnte die Formel 1 gastieren sowie die MotoGP. Für die Formel 1 gibt es noch keine Pläne, aber die MotoGP wird in Finnland 2020 zu Gast sein. Ursprünglich hätten die Zweiradkünstler schon in der Saison 2019 in Finnland antreten sollen. Verzögerungen bei den Bauarbeiten haben den Termin aber verschoben. Jetzt wird es Mitte August 2019 ein erstes Testprogramm der MotoGP auf dem Kymiring geben. Bereits 2017 hatte die Dorna mit dem Kymiring für die MotoGP einen Vertrag für 2019 bis 2023 unterzeichnet.

Kurs mit vielen Variationen

Gefahren wird auf dem Kymiring im Uhrzeigersinn. Es gibt insgesamt 18 Kurven, neun davon sind Linkskurven, neun gehen nach rechts. Mit einer Höhendifferenz von nur 18 Metern ist der Kurs quasi eben. Durch zwei Kurzanbindungen kann die Strecke in zwei kürzere Kurse mit Streckenlängen von 2,4 und 2,2 Kilometer geteilt werden. Der kürzere West-Kurs spart die Haupttribühne und die Boxengasse aus und ist vorwiegend für private Testfahrten vorgesehen. Der Ost-Kurs nutzt Haupttribühne und Boxengasse und ist mit seinen Hospitality-Bereichen für Firmenevents geeignet.

Kymiring Rennstrecke Finnland
Kymiring.fi

Im Infield können zudem noch Strecken für Rallycrosss und Supermoto abgesteckt werden. Zudem ist eine Motocrosspiste sowie ein Speedway/Eisspeedway-Kurs vorhanden. Desweiteren können auf dem Areal des Kymirings auch Endurowettbewerbe abgehalten werden. Abgerundet wird das Angebot durch eine eigene Kartstrecke, einen Businesspark sowie ein kleines Testcenter mit eigenen Teststrecken, auf dem auch Fahrsicherheitsevents durchgeführt werden können.

Sport & Szene Motorsport Philipp Öttl in der Moto2. KTM steigt 2020 aus der Moto2 aus Fokus auf MotoGP und Moto3

KTM steigt 2020 aus der Moto2 aus.