Drag Specialties King of the Baggers  Bagger Rennen MotoAmerica

MotoAmerica-Plan

Bagger sollen Rennen fahren

Motorräder im Bagger-Style sind eigentlich eher coole Landstraßencruiser. Der amerikanische Renn-Promotor MotoAmerica will die großen Zweizylinder aber auch auf der Rennstrecke gegeneinander antreten lassen.

MotoAmerica ist die Organisation, die in den USA die AMA Superbike-Meisterschaft verantwortet und der Ex-Weltmeister Wayne Rainey als Präsident vorsteht..Jetzt will MotoAmerica die immer populärer werdenden Bagger-Bikes auf die Rennstrecke locken.

Unter dem Titel „Drag Specialties King of the Baggers“ sollen die Maschinen mit der abfallenden Linie und zwei Koffern am Heck am 1. Juli 2020 im Rahmenprogramm der nationalen Superbikemeisterschaft in Laguna Seca antreten.

Nur V2 dürfen antreten

MotoAmerica-Präsident Wayne Rainey zeigt sich schon total aufgeregt: „Ich kann es kaum erwarten die Bagger-Bikes durch die CorksScrew fahren zu sehen.“ Auch für die Fans sieht Rainey eine riesen Show voraus. Der Meister dieser Klasse wird bereits nach diesem ersten und einzigen Lauf gekürt.

Zugelassen zur Bagger-Klasse werden ausschließlich Motorräder mit großen V2-Motoren. Näher Infos zum Reglement sollen noch im Februar 2020 veröffentlicht werden. Es sieht aber so aus, als ob die Veranstalter gezielt auf Motorräder von Indian und Harley-Davidson abzielen.

Motorräder Chopper/Cruiser Indian Challenger Eicma 2019 Indian Challenger 2020 Super-Bagger mit Power-V2

Der US-Motorradhersteller Indian bringt mit der Challenger eine neue...