Superbike-WM 2020. 2snap.

Superbike-WM 2020 - Aktualisierte Renntermine

Saison-Re-Start Live im TV und im Netz

Der Superbike-WM-Kalender wurde weiter angepasst. Einige Rennen fallen komplett aus. Dafür gibt es den Saison-Re-Start Live im TV und im Netz zu verfolgen.

SBK-WM-Übertragung

Am Freitag, den 31. Juli startet die Superbike-WM in ihr erstes Rennwochende. Gefahren wird in Jerez, Spanien. ServusTV überträgt die Rennen im Free-TV, wer Zugriff auf das kostenpflichtige Eurosport 2-Programm hat, kann auch dort die Rennen schauen. Die Übertragung auf ServusTV beginnt am Samstag um 10:50 Uhr, um 13:40 Uhr startet dann das erste WSBK-Rennen. Das zweite Rennen am Sonntag wird bei ServusTV ab 13:15 Uhr live übertragen. Und die geballte Action mit allen Rennen und allen Qualifyings in allen Klassen gibt’s im Online-Stream unter servustv.com/superbike ebenfalls live.

Restart Anfang August in Jerez

In den vergangenen Jahren gab es in der Superbike-WM eine Konstante: Kawasaki-Pilot Jonathan Rea fährt allen davon und die anderen Hersteller und Fahrer versuchen mit allen Mitteln, den Abstand auf den Nordiren zu verringern – bisher allerdings mit wenig Erfolg. Fünf Mal in Folge konnte sich Rea den Titel in der Superbike-WM sichern. Der letzte Fahrer, der vor Rea den WM-Titel gewonnen hat, war Sylvain Guintoli im Jahr 2014. In der neuen Saison möchten die Konkurrenten von Jonathan Rea den nächsten Versuch starten und den sechsten Titelgewinn des Nordiren verhindern, wenn denn überhaupt noch gefahren wird. Zumindest das erste Rennwochenende in Australien am 28. Februar 2020 konnte regulär stattfinden und so hatten Chaz Davies, Michael van der Mark & Co. dort die Gelegenheit dazu, Rea erneut herauszufordern. Und tatsächlich schien es so, als könnte es in dieser Saison mehr Abwechslung geben. Im ersten Rennen in Australien konnte Toprak Razgatlioglu den Sieg einfahren. Auf den Plätzen folgten Alex Lowes und Scott Redding. Und auch im zweiten Rennen musste sich Jonathan Rea geschlagen geben. Der amtierende Weltmeister landete auf dem zweiten Platz. Den Sieg schnappte sich Teamkollege Alex Lowes. Aufgrund des Corona-Virus herrscht auch in der Superbike-WM seit dem ersten Rennen Stillstand. Mittlerweile wurden einige Rennen bereits auf andere Termine verschoben. Einige Rennwochenenden, beispielsweise in Italien (Imola), Deutschland oder Qatar mussten komplett abgesagt werden.

Jonathan Rea.
2snap.
Der amtierende Champion Jonathan Rea wird auch im kommenden Jahr als großer Favorit in die Saison starten.

Anfang Juni wurde ein vorläufiger Rennkalender für die restliche Saison präsentiert. Am 1. und 2. August wird es wieder losgehen, und zwar im spanischen Jerez. Im Anschluss an Jerez sollen Jonathan Rea & Co. am 8. und 9. August in Portimao (Portugal) starten. Damit würde das Event in Portugal um einen knappen Monat nach vorne gezogen werden. Am letzten August-Wochenende sind dann die beiden Rennen in Aragon (Spanien) geplant. Die ersten Rennen nach der Corona-Pause sollen als sogenannte "Geisterrennen" ohne Zuschauer an der Rennstrecke ausgetragen werden. Zu beachten ist, dass es sich hierbei um vorläufige Pläne handelt – offziell bestätigt ist damit noch nichts. Es ist auch noch offen, wie der restliche Saisonablauf aussehen soll, da vieles von den Entscheidungen der einzelnen Regierungen abhängt. Bereits heute steht fest, dass die beiden Rennwochenenden in Donington (4. und 5. Juli) und Assen (22. und 23. August) nicht an den geplanten Termin stattfinden werden. Beide Events sollten zunächst aber an anderen Terminen stattfinden. Ende Juli wurde nun bekannt gegeben, dass beide Events in diesem Jahr komplett gestrichen werden. Auch die beiden Rennen in Losail (Katar) werden nun doch nicht nachgeholt. Fragezeigen stehen zudem noch hinter den beiden Rennen in San Juan (Argentinien) im Oktober.

Mit Sandro Cortese hat es übrigens auch ein deutscher Pilot ins Fahrerfeld geschafft. Cortese, der für OUTDO Kawasaki TPR startet, landete am ersten Rennwochenende in Australien auf dem 13. und dem 9. Rang und liegt in der Gesamtwertung nach den ersten beiden Rennen auf Position 12.

Aktualisierter Superbike-WM-Rennkalender 2020

Termin Grand Prix
28. Februar 2020 (regulär stattgefunden) Australien (Phillip Island)
13. März 2020 (abgesagt) Katar (Losail)
8. Mai 2020 (abgesagt) Italien (Imola)
31. Juli 2020 (abgesagt) Deutschland (Oschersleben)
31. Juli bis 2. August 2020 Spanien (Jerez)
7. bis 9. August 2020 Portugal (Portimao)
28. bis 30. August 2020 Spanien (Aragon)
4. bis 6. September 2020 Spanien (Aragon)
18. bis 20. September 2020 Spanien (Catalunya)
2. bis 4. Oktober 2020 Frankreich (Magny Cours)
9. bis 11. Oktober 2020 Argentinien (San Juan)
6. bis 8. November 2020 Italien (San Marino)
Die Rennen in Großbritannien, den Niederlanden und Katar wurden für die Saison 2020 gestrichen.  

Fazit

Superbike-WM-Fans blicken in eine ungewisse Zukunft. Ähnlich wie in anderen Rennserien wurden viele Rennen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Noch ist unklar, ob die Rennen überhaupt stattfinden können. Anfang Juni wurden immerhin Pläne für einen Restart im August veröffentlicht.