Wayne Rainey R1 Testfahrt Yamaha

Wayne Rainey fährt wieder

26 Jahre nach seinem schweren Unfall

1993 stürzte Wayne Rainey in Misano schwer und ist seither querschnittsgelähmt. Jetzt saß der Ex-Weltmeister erstmals wieder auf einem Motorrad – einem Spezial-Umbau von Yamaha.

Wayne Rainey gewann zwischen 1990 und 1992 drei Mal in Folge die 500er-Weltmeisterschaft. Ein schwerer Unfall beim Lauf in Misano 1993 beendete dann aber seine Rennkarriere. Rainey zog sich bei einem Sturz schwere Verletzungen zu und war in Folge ab der Brust abwärts querschnittsgelähmt und an den Rollstuhl gebunden.

Speziell präparierte R1 ermöglicht Fahrt

Im Vorfeld des Motorrad-Events Suzuka Sound of Engine am 15. und 16. November 2019 in Japan wurde Rainey von Yamaha USA gefragt, ob er nicht wieder auf ein Motorrad steigen möchte. Der Ex-Weltmeister sagte zu und Yamaha baute für ihn eine ganz speziell präparierte R1 auf. Ein Spezialsitz sorgt dafür, dass Rainey auf dem Superbike sitzen bleibt. Die Stiefel wurden an den Rasten fixiert. Die Schaltung kann Rainey per Lenkertaster bedienen.

Wayne Rainey R1 Testfahrt
Wayne Rainey: Testfahrt auf einer Yamaha R1

Eine erste Testrunde absolvierte Rainey auf dem Willow Springs Circuit in Kalifornien und zeigte sich hinterher begeistert. „Ich hatte eine tolle Zeit“, sagte der 59-Jährige nach seiner Testfahrt. „Ich fühlte mich wieder jung.“

Sport & Szene Motorsport Johann Zarco. MotoGP 2020 - Teams, Fahrer & Termine Zarco startet für Avintia

Gerade erst ist die MotoGP 2019 zu Ende gegangen – doch auch für 2020...

Yamaha
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über Yamaha