Yamaha

Yamaha YZF-R3 bLU cRU Cup auf 2021 verschoben

Neue Rennserie soll Nachwuchs fördern

Yamaha verschiebt den YZF-R3 bLU cRU Cup auf 2021. Eigentlich hätte die Nachwuchsrennserie 2020 im Rahmen der IDM (Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft) stattfinden sollen.

Unter dem Titel "bLU cRU" wollte Yamaha den YZF-R3 bLU cRU Cup in diesem Jahr innerhalb der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft IDM austragen. Ziel dieses Programms ist einerseits der Aufbau einer "blauen Community" und anderseits die gezielte Förderung talentierter Nachwuchsfahrer für den Straßen- und Offroad-Rennsport.

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Maßnahmen hat sich Yamaha allerdings nun dazu entschieden, den Cup auf das kommende Jahr, also 2021, zu verschieben. Laut Yamaha sei eine klare Saisonplanung unter diesen Umständen nicht möglich. Aufgrund der zu kurzen Saison und der fehlenden Planungszeit könne das Medien-Konzept nicht zufriedenstellend durchgeführt werden. Man habe zwar lange überlegt, sei aber trotzdem zu dem Entschluss gekommen, die Nachwuchsrennserie auf 2021 zu verschieben, um auch Fahrern und Partnern Entscheidungssicherheit zu geben. Alle Teilnehmer erhalten laut Yamaha aber selbstverständlich die zugesagten Teile und Produkte. Abgesehen davon plant Yamaha für den Herbst zwei Kickoff-Termine, bei denen eingeschriebene Fahrer ohne Zusatzkosten auf der Rennstrecke trainieren dürfen – vorausgesetzt, die aktuelle Lage entspanne sich bis dahin wieder etwas.

Das bLU cRU-Programm, welches für 2020 vorgesehen war, dürfte in sehr ähnlicher Art und Weise auch für 2021 übernommen werden und könnte damit wie folgt aussehen: Die Fahrer des YZF-R3 bLU cRU Cups fahren in einer eigenen Wertung und haben die Chance, in das europaweite Talent-Camp "Masterclass" eingeladen zu werden. Die Besten der "Masterclass" werden dann im Folgejahr innerhalb der World Supersport 300-Klasse ins bLU cRU-Team aufgenommen. Bestätigt wurde dies allerdings noch nicht offiziell.

Cup-Paket inkl. Bekleidung für 9.990 Euro

Das "Sportgerät" des bLU cRU Programms auf der Straße ist die Yamaha YZF-R3. In Deutschland wurde die sogenannte "Yamaha R3 bLU cRU Challenge" für 2020 im Rahmen der IDM Supersport 300 ausgeschrieben. Yamaha bietet für den Preis von 9.990 Euro ein Paket aus Motorrad und speziellen Rennteilen an. Die Fahrzeuge werden komplett aufgebaut ausgeliefert und sind alle gleich, damit die Chancengleichheit unter den R3-Fahrern sichergestellt ist. Zum Umbau gehört u.a. ein GYTR-Motorkit GYTR = Genuine Yamaha Technology for Racing), ein Öhlins-Fahrwerkskit und verschiedenes, rennspezifisches Zubehör. Zudem enthalten ist ein Fahrerbekleidungspaket, bestehend aus einer IXS Lederkombi inkl. Handschuhen und Stiefeln, einem X-lite Helm sowie ein umfangreiches Yamaha Paddock Blue Teambekleidungs-Set. Dazu gibt es technischen Support durch Yamaha. Hier konnte der Hersteller Michael Galinski als Verantwortlichen gewinnen.

Fahrer und Bikes im bLU cRU Village untergebracht

Alle YZF-R3 bLU cRU Cup-Fahrer sind mit ihren Motorrädern im bLU cRU Village untergebracht. "Im angeschlossenen Yamaha Race Truck werden an jedem Wochenende Workshops angeboten, um den Teilnehmern das Thema Racing sowohl praktisch als auch theoretisch näher zu bringen.

Zielgruppe sind sowohl Aufsteiger aus dem ADAC Mini Bike Cup und dem ADAC Junior-Cup als auch Neueinsteiger, die bisher keinen Motorrad Rennsport aktiv betrieben haben. Damit diese eine B-Lizenz erwerben können, wird es von Yamaha ein Auftakttraining geben, bei dem erfahrene Instruktoren den Teilnehmern das Motorradfahren auf der Rennstrecke näherbringen", heißt es in Yamahas aktueller Presssemitteilung hierzu.

Yamaha
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Yamaha
Mehr zum Thema IDM
IDM Most 2019
Motorsport
Jonas Folger
Motorsport
IDM Termine 2020
Motorsport
IDM Rennkalender Termine 2020
Motorsport