Triumph Trident 660 Fahrbericht Triumph
09/2020, BMW R 1250 GS Modellpflege
Kawasaki Z900 MY 2022 Farben
Yamaha MT-07 Modelljahr 2021
Honda CB650R Modelljahr 2021 20 Bilder

Motorrad-Neuzulassungen Juli 2021

Motorrad-Neuzulassungen Juli 2021 Triumph Trident 660 in den Top 5

Im Juli machen sich unter anderem Lieferengpässe, aber auch Marktverschiebungen bemerkbar: Der Zweiradmarkt verbucht ein Minus von 21 Prozent gegenüber Vorjahr. Grund zur Freude gibt es trotzdem, vor allem für Triumphs neue Mittelklasse.

Die Triumph Trident 660 mischt seit Februar in der Neuzulassungsstatistik mit. Mit insgesamt 920 Neuzulassungen liegt sie im Gesamtranking von Januar bis Juli 2021 auf Platz 23. Mit 299 neu zugelassenen Einheiten allein im Juli katapultiert sie sich in der Monatsstatistik sogar auf Rang 5. Und nein, das ist nicht mehrheitlich auf Händlerzulassungen zurückzuführen, denn die Quote für die gewerblichen Zulassungen liegt bei der Trident gerade einmal bei 10,4 Prozent. Im Durchschnitt liegen die gewerblichen Neuzulassungen der Top 20-Modelle im Juli bei 15,7 Prozent.

Lieferengpässe und Marktverschiebungen

Insgesamt verbucht der Zweiradmarkt im Juli 2021 ein Minus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Jedoch: Die Zulassungskurven 2021 und 2020 für Juli lassen sich schlecht vergleichen. Zum Teil können hier Lieferengpässe der Grund sein, aber der Vergleich mit der Kurve aus 2019 lässt vor allem darauf schließen, dass sich der Markt verschoben hat: 2020 lag der März wegen des Lockdowns in Deutschland weit unter Vorjahr (2019), holte dann ab Mai ordentlich auf, um im Juli 2020 seinen Peak zu erreichen. 2021 gab es keinen Lockdown, weswegen die Zulassungszahlen im März und April über Vorjahr lagen, im Juni ihren Peak erreichten und im Juli eben unter Vorjahr liegen. Ziehen wir den Vergleich zwischen Juli 2021 und Juli 2019 liegt der Zweiradmarkt satte 22 Prozent im Plus.

Kumuliert liegt der Zweiradmarkt 2021 rund 1,5 Prozent hinter dem Vorjahr. Ob der Markt Richtung Spätsommer/Herbst nochmal anzieht und somit noch das Rekordjahr 2021 mit insgesamt 218.644 Neuzulassungen schlägt, bleibt abzuwarten. Dass der Markt 2021 über 2019 abschließt, dürfte aber sicher sein.

Motorräder leicht unter Vorjahr

Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen die Motorräder kumuliert ein Minus von 4,1 Prozent. Als einziges Bundesland kann Berlin ein Plus vorweisen. Das liegt zwar bei über 5 Prozent, macht dann aber bei den relativ kleinen Stückzahlen nicht viel aus. Die Statistik führt die BMW R 1250 GS an, die im Juli 894 Neuzulassungen auf ihr Konto bucht, gefolgt von der Kawasaki Z 900 mit 572 Einheiten und der Yamaha MT-07 mit 364 Exemplaren.

Leichtkrafträder gehen zurück

Nachdem der Markt letztes Jahr und dieses Halbjahr boomte, fällt die Kurve im Juli etwas ab, liegt aber immer noch deutlich über der Kurve von 2019. Um das zu verdeutlichen: Bereits im Juli 2021 haben die Neuzulassungszahlen fast die Marke erreicht, die 2019 im Gesamtjahr erreicht wurde. Im Juli führt die Yamaha MT-125 die Statistik der 125er an, gefolgt von KTM 125 Duke und Brixton BX 125.

Leichtkraftroller boomen weiter

Die Leichtkraftroller kommen von Januar bis Juli 2021 insgesamt auf 18.686 Einheiten. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 waren im ganzen Jahr 13.538. Und auch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegen die 125er-Roller noch mit 3,7 Prozent im Plus. Angeführt wird die Monatsstatistik im Juli 2021 vom Piaggio-Triple: Vespa GTS 125 Super, Vespa Primavera und Medley 125.

Große Roller weiter rückläufig

Die Großroller müssen 3,7 Prozent Minus zum Vorjahr hinnehmen und 2020 lag auch schon unter 2019. Auch hier hat eine Vespa die Nase vorn – die Vespa GTS 300 Super. Gefolgt von Honda Forza 350 und Honda SH 350.

Auflistung Top 20-Motorräder

Top 20 Motorrad-Neuzulassungen Juli 2021

Rang Modell NZL 7/2021 NZL gesamt
1 BMW R 1250 GS 894 7.477
2 Kawasaki Z 900 572 3.238
3 Yamaha MT-07 364 1.585
4 Honda CB 650 R 324 1.829
5 Triumph Trident 660 299 920
6 KTM 890 Duke 268 1.169
7 Kawasaki Z 650 230 2.278
8 Honda NC 750 X 226 1.065
9 Ducati Monster 221 585
10 Yamaha Ténéré 700 209 1.300
11 BMW S 1000 R 207 857
12 BMW F 900 R 196 1.591
13 KTM 690 SMC R 194 1.506
14 KTM 1290 Super Duke R 193 1.011
15 Kawasaki Ninja 650 192 895
16 Honda CRF 1100 L Africa Twin 187 1.576
17 Honda CMX 500 Rebel 173 1.200
18 KTM 390 Duke 170 1.277
19 Yamaha Tracer 9 164 579
20 Ducati Multistrada V4 163 875

Fazit

Über 20 Prozent im Minus zum Vorjahresmonat hört sich erst einmal heftig an. Wegen des Lockdowns 2020 ist es aber wichtiger denn je, auch immer die komplette Entwicklung im Blick zu haben und auch die Zahlen aus dem Jahr 2019. Alles in allem läuft der Zweiradmarkt stabil, die großen Roller und Motorräder sind leicht rückläufig, das 125er-Segment stabil (Leichtkrafträder) oder immer noch zunehmend (Leichkraftroller). Wenn die Lieferengpässe im Spätsommer/Herbst noch überwunden werden, könnte das Jahr noch zum Gesamtmarkt 2020 aufschließen.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Royal Enfield Meteor 350
Verkehr & Wirtschaft
Motorrad-Neuzulassungen Europa 1. Halbjahr 2021
Verkehr & Wirtschaft
Honda CMX 500 Rebel (2020)
Verkehr & Wirtschaft
Motorrad-Neuzulassungen August 2021
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen