SW-Motech-Ausstattung für Ducati DesertX

SW-Motech-Ausstattung für die Ducati DesertX Gepäck, Schutz, Ergonomie-Zubehör

SW-Motech bietet für die Ducati DesertX das volle Programm: von Tankrucksack und Seitenkoffern über Schutz für sämtliche Teile bis hin zu Rasten und Hebeln.

SW-Motech Gepäck Zubehör Ducati DesertX SW-Motech
SW-Motech Gepäck Zubehör Ducati DesertX
SW-Motech Gepäck Zubehör Ducati DesertX
SW-Motech Gepäck Zubehör Ducati DesertX
SW-Motech Gepäck Zubehör Ducati DesertX 19 Bilder

Wer mit seiner Ducati DesertX auf Tour oder gar ins Gelände gehen möchte, findet im Zubehörhandel sicher alles, was er oder sie benötigt. SW-Motech beispielsweise hat sich mit einem DesertX-Exemplar ganz genau angeguckt, welche Lösungen für DesertX-Fahrer und Fahrerinnen optimal passen könnten. In den Bereichen Gepäck, Schutz und Ergonomie bietet der deutsche Hersteller einiges an.

Gepäcklösungen und Tankrucksack für DesertX

Weil die DesertX mit einem nach rechts versetzten Tankdeckel kommt, konstruierte SW-Motech für den bewährten Pro-Tankring einen speziellen Adapter. So kann jeder Tankrucksack der Pro-Serie auf den Tank der italienischen Reiseenduro geschnallt werden.

Angebote
SW-Motech PRO Tankring - Schwarz. Ducati DesertX (22-)., schwarz
SW-Motech PRO Tankring - Schwarz. Ducati DesertX (22-)., schwarz
60,00 € zzgl. 4,99 € Versand

Am Heck sind, je nach Bedarf und Geschmack, die unterschiedlichsten Lösungen möglich: Für Softgepäcktaschen oder robuste Alu-Koffer stehen die Pro-Seitenträger bereit. Wer lieber eine große oder kleiner Tasche – oder einen Koffer – hinter dem Soziuspolster platziert, kann auf den Gepäckträger Adventure-Rack zurückgreifen, der aus 4 mm starkem Alu-Blech besteht.

Angebote
SW-Motech Schlaufen Set Hecktasche Rackpack - Set aus 4 Stück. Version mit Klett.
SW-Motech Schlaufen Set Hecktasche Rackpack - Set aus 4 Stück. Version mit Klett.
10,00 € zzgl. 4,99 € Versand
SW-MOTECH Sturzbügel schwarz für Ducati DesertX
SW-MOTECH Sturzbügel schwarz für Ducati DesertX
230,00 € zzgl. 4,99 € Versand

Schutz im Gelände für DesertX

Die italienische Reiseenduro plant mit ihren Rädern in 21 Zoll (ca. 53 cm) vorne und 18 Zoll (ca. 46 Zentimeter) hinten Geländeausflüge wie selbstverständlich ein. Da können eventuelle Umfaller und Stürze dazugehören. Wer seine DesertX darauf gut vorbereiten möchte, findet bei SW-Motech unter anderem einen Motorschutz, Sturzbügel aus pulverbeschichtetem Stahlrohr sowie Achssturzpads für Gabel und Hinterradaufnahme. Und auch Fahrer und Fahrerinnen selbst können sich schützen, beispielsweise mit den Kobra-Handprotektoren.

Angebote
SW-Motech PRO Seitenträger - Schwarz. Ducati DesertX (22-)., schwarz
SW-Motech PRO Seitenträger - Schwarz. Ducati DesertX (22-)., schwarz
290,00 € zzgl. 4,99 € Versand

Ergonomie-Anpassungen

Die Evo-Fußrasten lassen sich für einen optimalen Kniewinkel anpassen, Schalt- und Fußbremshebel können passend zur jeweiligen Fußgröße justiert werden. Letzterer kann außerdem um einen Auftritt für Geländefahrten aufgerüstet werden.

Angebote
SW-Motech TRAX ADV Alukoffer-System - Silbern. 45/37 l. Ducati DesertX (22-)., silber
SW-Motech TRAX ADV Alukoffer-System - Silbern. 45/37 l. Ducati DesertX (22-)., silber
1.100,00 € zzgl. 4,99 € Versand

Nebelscheinwerfer und Hauptständer

Des Weiteren hat der Zubehörspezialist für die DesertX auch noch einen Hauptständer im Programm, eine Seitenständerfußverbreiterung, Nebelscheinwerfer (nur in Verbindung mit Sturzbügeln), Lampenschutz für Serienscheinwerfer.

Fazit

Vollausgestattet kann eine Ducati DesertX um die 27.000 Euro kosten. Wer dann noch Bedarf an Zubehör hat (und wer hat das nicht?) und das nötige Budget (ja, wer hat das?), findet im Zubehörhandel viele gute Argumente für weitere Investitionstätigkeiten.

Zur Startseite
Ducati DesertX
Artikel 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Ducati DesertX
Mehr zum Thema Enduro
Harley-Davidson Pan America 1250 Special, Honda CRF 1100 L Africa Twin Adventure Sporrts ES, BMW R 1250 GS Vergleichstest
Enduro
MV Augusta Turismo Veloce Lusso SCS Test
Tourer
Voge 500 DS Kompakttest
Naked Bike
BMW R 1250 GS, Ducati Multistrada V4 S, KTM 1290 Super Adventure S Vergleichstest
Enduro
Mehr anzeigen