Thyssenkrupp Carbonfelgen für Honda CBR1000RR-R Fireblade Thyssenkrupp

Thyssenkrupp

Karbonfelgen für Honda CBR 1000 RR-R Fireblade

Zubehörspezialist Tyssenkrupp erweitert sein Angebot an Karbonfelgen um Räder für die neue Honda CBR 1000 RR-R Fireblade.

Ab sofort kann auch das neue das neue Supersport-Flagschiff des japanischen Herstellers Honda – die CBR 1000 RR-R Fireblade – mit den hochwertigen, geflochtenen Karbonfelgen aus dem Hause Thyssenkrupp Carbon Components ausgestattet werden.

Die sollen durch ihr geringeres Gewicht und den daraus geringeren rotierenden Massen vor allem das Handling weiter verbessern. Thyssenkrupp nennt je Rad eine Gewichtseinsparung von etwa 1,6 Kilogramm gegenüber den herkömmlichen Aluminium-Gussfelgen. Thyssenkrupp nennt ein Gewicht von 1,9 Kilogramm für das Vorderrad und 2,9 Kilogramm für das Hinterrad.

Thyssenkrupp Carbonfelgen für Honda CBR1000RR-R Fireblade
Thyssenkrupp

Radsatz ab 3.411 Euro

Die nahtlos verarbeiteten Karbonfasern im Felgenbett sorgen für maximalen Leichtbau bei gleichzeitig höchster Schadenstoleranz und sind durch die Nutzung patentierter Produktionstechnologien einzigartig. Zusätzlich ergibt sich durch die Flechttechnik ein außergewöhnliches Design. Die neuen Karbonfelgen sind für die Honda CBR 1000 RR-R Fireblade und CBR 1000 RR-R Fireblade SP zu haben. Der Radsatz in den Größen 3,5x17 und 6,0x17 Zoll kostet inklusive Lagern und Ventilen rund 3.411 Euro. Vorder- und Hinterrad lassen sich aber auch einzeln ordern. Dann liegen die Preise bei 1.656 respektive 1.949 Euro. Insgesamt lassen sich jetzt bereits fünf Motorradmodelle mit dem Karbon-Rädern nachrüsten.

Mehr zum Thema Carbon
Motorrad-Karbonhelme im Test 2019
Helme
Vins Duecinquanta Competizione
Supersportler
BMW R nineT Black Diamond Carbon
Modern Classic
Supermoto