Rurco Atlas 2. Ruroc.

Ruroc Atlas 2.0

Überarbeiteter Integralhelm in 15 Designs

Mit dem Ruroc Atlas 2.0 steht ein neuer Integralhelm in den Startlöchern, der ab Februar 2020 in 15 verschiedenen Designs bestellt werden kann.

Vor ziemlich genau einem Jahr erblickte das Vorgängermodell des Ruroc Atlas 2.0 das Licht der Welt. Knapp ein Jahr später, ab dem 27. Februar 2020, kann nun der überarbeitete Nachfolger des Atlas auf der offiziellen Website und bei diversen Online-Händlern bestellt werden. Hersteller Ruroc, der Wintersportlern auch aufgrund von einigen ebenfalls im Portfolio befindlichen Ski- und Snowboard-Modellen ein Begriff sein dürfte, hat die einjährige Entwicklungszeit dafür genutzt, um den Atlas 2.0 an diversen Stellen zu verbessern.

Verbesserungen stecken im Detail

Die Außenschale des Atlas 2.0 besteht weiterhin aus Karbon. Auch das Vorgängermodelle wurde bereits aus dem edlen und vergleichsweise leichten Edelmaterial gefertigt. Neu entwickelt wurde dagegen der Visiermechanismus. Dank des neuen Systems soll sich das Visier leichter anbringen und somit auch bequemer wechseln lassen. Auch das Belüftungssystem wurde leicht überarbeitet und lässt sich nun leichter bedienen. Beim Verschluss setzt Rurco weiterhin auf das sogenannte „Fidlock“-System, das die Vorteile eines Magnetverschlusses und eines mechanischen Rastverschlusses miteinander kombinieren möchte. Auch das System, um das Visier zu schließen, wurde gründlich überarbeitet.

Rurco Atlas 2.
Ruroc.
Der Rurco Atlas 2 wird in 15 Designvarianten angeboten.

Laut Hersteller hat sich zudem in Sachen Komfort einiges getan: Der Ein- und Ausstieg soll deutlich leichter fallen. Auch in Sachen Wind- und Außengeräusche soll es deutliche Upgrades geben. Im hinteren Bereich des Helmes kann ein Bluetooth-System eingesetzt werden. Angeboten wird der neue Ruroc Atlas vorerst in 15 verschiedenen Designvarianten. Käufer können zudem zwischen sieben verschiedenen Visieren wählen. In welchen Größen der nach ECE22.05 genormte Atlas 2.0 angeboten wird, verrät Ruroc noch nicht. Auch zum Preis gibt es noch keine Angaben. Das Vorgängermodell ist in den Größen XS bis XXL und ab 350 Euro zu haben.

Umfrage

Von welchem Hersteller stammt euer Helm?
6507 Mal abgestimmt
HJC
Shoei
Nolan/X-Lite
Schuberth
Shark
Scorpion
Arai
AGV
LS2
Airoh
Caberg
Icon
Marushin
Anderer Hersteller

Fazit

Mit dem Atlas 2.0 möchte sich Ruroc weiter auf dem Markt für Motorradhelme etablieren. Der Neuling wurde an einigen Stellen verbessert und möchte ähnlich wie das Vorgängermodell mit auffälligen Designs auf sich aufmerksam machen.

Bekleidung Helme EyeRide-HUD. EyeRide HUD Nachrüstbares Head-Up-Display für den Helm

Mit dem EyeRide HUD bietet der französische Hersteller EyeLights ein...

Mehr zum Thema Integralhelm
Helmtest
Verkehr & Wirtschaft
Icon Airframe Pro "Fastfood".
Helme
Arai RX-7V Rea - Gold Edition
Helme
LS2-Helmneuheiten für 2020.
Helme