BMW E-Power Roadster Concept BMW
BMW E-Power Roadster Concept
BMW E-Power Roadster Concept
BMW E-Power Roadster Concept
BMW E-Power Roadster Concept 13 Bilder

BMW E-Power Roadster Concept

Erster Prototyp eines E-Motorrads

BMW hat bei einem Technikworkshop im französischen Miramas das E-Power Roadster Concept vorgestellt – ein Naked Bike mit rein elektrischem Antrieb und ein reiner Prototyp.

Klare Ansage von BMW vorab: Elektrisch angetriebene Zweiräder sieht man in naher Zukunft nur im urbanen Umfeld, denn nur hier gebe es eine entsprechende Lade-Infrastruktur. Dennoch stellen die Bayern auf dem Testgelände in Miramas mit dem E-Power Roadster Concept ein richtiges Big Bike vor. Ein wenig erinnert der Prototyp an eine BMW S 1000 R, aber nur ein wenig. Die Front stammt vom Naked Bike, der Hinterbau von der R 1200 R, weitere Teile von Roller C Evolution. Im stählernen Gitterrohrrahmen hängen ein riesiges Batteriepaket, ein Elektromotor sowie die gesamte Steuerelektronik. Der Prototyp folgt damit in weiten Teilen dem Konzept eines erst vor kurzem aufgetauchten BMW-Patents.

100 kW Leistung, mehr ist machbar

In der vorgestellten Konfiguration mit einem Drehzahllimit von 12.000 Touren soll der E-Antrieb, der aus dem 7er-Hybridmodell für China stammt, 100 kW und 200 Nm an den Start bringen. Bis zu 14.000 Umdrehungen sind möglich. Die Kraftübertragung erfolgt per Eingang-Getriebe und Kardan. Der Prototyp ist auf 160 km/h begrenzt, aber auch 200 km/h sollen problemlos möglich sein.

BMW E-Power Roadster Concept
BMW

Was der 296 Kilogramm schwere Prototyp reißt, zeigt sich bei Beschleunigungsfahrten, bei denen wir gegen einen BMW-Tesfahrer auf einer S 1000 R antreten durften. Der hat beim Spurt auf 100 km/h nicht den Hauch einer Chance. Beim Gewicht sollen noch gut 30 Kilogramm ohne größere Probleme abspeckbar sein.

Reichweite bis zu 200 Kilometer

Zum Thema Reichweite macht BMW allerdings keine Angaben. So rund 200 Kilometer dürften aber nach WLTC-Standard mit einer Akkuladung des 13 kWh großen Energiespeichers drin sein. Nachgetankt wird per CCS (Combined Charging System), die Ladesteckdose sitzt oben in der Tankattrappe. In einer knappen halben Stunde soll der Energiespeicher, der auch im BMW 2er-Hybrid verbaut wird, wieder bis zu 80 Prozent gefüllt sein – ausreichend für weitere 180 Kilometer. Das größte Problem stellt derzeit die Hitzeentwicklung beim Schnellladen dar. Anders als im Auto ist am Motorrad kein Platz für eine aktive Kühlung, entsprechend muss die Ladeleistung gedrosselt werden. Abhilfe könnte hier die Feststoffzellen-Technologie bringen – die ist aktuell aber noch Zukunftsmusik.

Was bleibt ist eine beeindruckende Vorstellung der Leistungsfähigkeit eines Elektroantriebs, aber auch die Gewissheit, dass es zur Serienreife im Motorrad noch ein verdammt langer Weg ist.

Motorräder Chopper/Cruiser BMW Boxermotor 1800 ccm BMW Boxer 1800 ccm Einblicke in den Big Boxer für die Cruiser

BMW baut für seine kommenden Cruiser-Modelle einen neuen großen...

BMW Motorrad
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über BMW Motorrad
Mehr zum Thema Elektromotorrad
Tesla gegen Harley
Events
Cleveland Falcon 01 und Cleveland Falcon BLK.
Elektro
Zero SRF 2020
Elektro
Z56 EGO Dirt Bike von Zukun Plan.
Enduro