Swiss Moto
9 Bilder

E-Choppers E-Bullet (2018)

Mit Elektroherz und Rekordambitionen

Auf der Swiss Moto 2018 in Zürich wurde mit der E-Bullet von der Firma E-Choppers ein Bike vorgestellt, das vor allem Beschleunigungsfans begeistern dürfte.

Angepriesen wurde die E-Bullet im Vorfeld der Motorradmesse Swiss Moto in Zürich mit den markigen Worten "stärkster Elektrochopper der Welt". Jetzt wurde sie enthüllt und das Attribut "stärkster" bezieht sich nicht auf die schiere Leistung.

Mit einem Gewicht von nur 165 Kilogramm und einem maximalen Drehmoment am Hinterrad von 860 Newtonmeter - hier versteckt sich der Superlativ - baut der Schweizer Maschinenbauer Peter Fässler den wohl stärksten Elektrochopper der Welt. Um das zu erreichen, hat der "Innerschwizer" aus Oberiberg alle Register gezogen und verbaut einen Elektromotor, der sich auch schon bei Rennen auf der Isle of Man bewähren musste.

In drei Sekunden auf Tempo 100

Die Leistung des Curtis-Elektromotors wird mit 42 kW bei 3.200 Touren angegeben. Auf ein Getriebe wurde komplett verzichtet, auch eine Kupplung sucht man vergeblich. Wer am E-Gas dreht, erntet einfach nur Vortrieb. In nur 3 Sekunden solle es aus dem Stand auf 100 km/h gehen. Rekordverdächtig. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 140 km/h - für eine artgerechte Chopper-Fortbewegung durchaus ausreichend.

E-Choppers
Hinter diesem Gitter verstecken sich der Elektromotor und die in der kapazität skalierbare Batterie.

Seine Energie bezieht der E-Motor aus einem skalierbaren Akku, der eine Kapazität von 4,8 bis 13,5 kWh bietet. Mit dem Onboard-Schnelllader soll der Energiespeicher in rund 1,5 Stunden nachgeladen werden können. Eine maximale Reichweite gibt E-Choppers nicht an. Der Ladestand sowie weitere Infos lassen sich aber über eine App am Smartphone abfragen. Ein automatischer Seitenständer kombiniert mit der Fussraste und Starten per „keyless“-Funktion sind weitere Features der E-Bullet.

Verbaut wurden Akku und E-Motor in ein selbstentwickeltes Stahlrohrchassis. Vorne steckt eine flach stehende Telegabel in den Gabelbrücken, die ein Speichenrad führt. Hinten dreht sich ein fetter Niederquerschnittspneu ebenfalls auf einer Drahtspeichenfelge. Dazwischen spannt sich feinstes Customdesign und ein tiefsitzender Einzelsitz. Verzichten muss der E-Bullet-Fahrer auf bollernden Sound, denn die E-Bullet geht völlig geräuschlos voran.

Sollte sich ein finanzkräftiger Investor finden, dann könnte sich Fässler auch vorstellen die E-Bullet in Kleinserie aufzulegen. Die lässt sich dann natürlich auch noch an Kundenwünsche anpassen.

Zur Startseite
Motorräder Elektro Yamaha Tritown Elektro-Dreirad mit Neigetechnik Yamaha Tritown

Yamaha hat ein neues motorisiertes Dreirad an den Start gebracht.

Mehr zum Thema Cruiser/Chopper
Harley-Davidson Heritage Classic Dauertest
Chopper/Cruiser
Triumph Rocket III TFC
Chopper/Cruiser
BMW Concept R 18
Chopper/Cruiser
Indian V2-Motor Patent
Chopper/Cruiser