Neue Marke NeuWai

Koreaner bauen E-Roller und E-Motorräder

NeuWai MF104 Elektromotorrad Foto: NeuWai 8 Bilder

Aus Südkorea drängt eine neue Marke auf den Zweiradmarkt. NeuWai positioniert sich als Anbieter für erschwingliche Motorräder und Roller mit Elektroantrieb.

NeuWai gehört zum Hersteller Songuo Motors und hat ganz große Pläne. Neben Motorrad- und Rollermodellen wollen die Koreaner auch Pkw und Lkw bauen. Alle mit fortschrittlicher Technik, bahnbrechenden Materialien, elektrischen und alternativen Antriebssträngen und nachhaltiger Konstruktion.

Gerade erst hat NeuWai auf der Seoul Motor Show zwölf neue Fahrzeuge präsentiert, darunter zwei Motorrad- und zwei Rollermodelle. Die sollen in spätestens 18 Monaten in Produktion gehen. Bis dahin will NeuWai ein globales Vertriebsnetz eingerichtet sowie zahlreiche Produktionsstätten auf den Weg gebracht haben. Das Hauptwerk der Koreaner ist im chinesischen Dezhou angesiedelt. Die dort gefertigten Fahrzeugkomponenten und -systeme sollen weltweit von lokalen Fertigungspartnern nach dem Semi-Knock-Down-Prinzip endmontiert werden können.

Sport- und Tourenmotorrad

NeuWai MT104 Elektromotorrad Foto: NeuWai

Das Angebot an Elektromotorrädern umfasst die MF104 und die MT104. Die MF104 ist als Sportmotorrad ausgelegt. Der 250 Kilogramm schwere Einsitzer kommt mit einem 40 kW und 700 Nm (am Rad) starken Elektromotor. Der verbaute Akku soll Reichweiten von bis zu 150 Kilometern ermöglichen. Als Spurtzeit (0 – 50 km/h) werden 2,5 Sekunden genannt, die Höchstgeschwindigkeit soll 200 km/h betragen. Bei einem Radstand von 1.480 mm rollt die MF104 standesgemäß auf 17-Zoll-Rädern mit einem 120/70er Reifen vorn und einem 190/50er hinten. Die MT104 soll die Touring-Klientel bedienen. Sie wird mit einem integrierten Koffersystem als Sporttourer mit Lenkstummeln und flacher Scheibe sowie als Supertourer mit hohem Lenker und hoher Scheibe kommen. Der 300-Kilo-Tourer ist für zwei Passagiere ausgelegt, leistet 35 kW und 740 Nm, soll 140 Kilometer weit kommen und ist maximal 150 km/h schnell. Hier liegen der Radstand bei 1.665 mm und die Reifengrößen bei 140/75 R17 sowie 200/55 R17. Beide Modelle sind natürlich per Bluetooth-Technik umfangreich vernetzbar.

Zwei Elektroroller für die Stadt

Die C-Serie getaufte Rollerbaureihe bietet mit CN104 und CL104 ebenfalls zwei Varianten. Beide haben den urbanen Verkehr im Visier. Der einsitzige CN104 leistet 6,6 kW und 180 Nm, ist nach 4,5 Sekunden 50 km/h schnell und hat eine Reichweite von 45 Kilometern. Der CL104 bietet zwei Passagieren Platz, leistet 11,3 kW und 362 Nm, spurtet ebenfalls in 4,5 Sekunden auf 50 km/h und kommt auf eine Reichweite von 80 Kilometern. Auch die Elektroroller treten mit Vernetzungstechnik an.

Preise für die NeuWai-Modelle wurden noch nicht genannt.

Zur Startseite
Bekleidung Held Atacama Textil-Kombi Held Atacama Adventure-Textilanzug im Praxistest Rukka Roughroad Textilkombi Rukka Roughroad Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest
Fahrpraxis MOTORRAD action team Kurvenschule Fahrtraining Baden Airpark MOTORRAD action team Kurvenschule Selbstversuch des MOTORRAD-Volontärs Aldi-Elektroroller eRetro Star Aldi eRetro Star Elektroroller für 999 Euro
1000PS
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp – Gardasee Kurztour 100 Waldkehren – Vormittagsrunde zum Eingrooven Motorrad-Tourentipp - Gardasee Alpine Tour Monte Baldo – Krasse Kurven und Italien-Flair
Sponsored