Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Yamaha Tritown: Elektro-Dreirad mit Neigetechnik

Yamaha Tritown Modellpflege Elektro-Dreirad mit Neigetechnik

Yamaha überarbeitet seinen Elektro-Dreirad-Scooter Tritown. Als Pendlerfahrzeug für die letzte Meile konzipiert, nutzt der Tritown die Niken-LMW-Technik.

Yamaha Tritown Modellpflege 2023 Yamaha
Yamaha Tritown Modellpflege 2023
Yamaha Tritown Modellpflege 2023
Yamaha Tritown Modellpflege 2023
Yamaha Tritown Modellpflege 2023 8 Bilder

Bereits auf der Tokyo Motor Show 2017 hatte der japanische Zweiradhersteller Yamaha ein erstes Konzept zum Tritown vorgestellt. Die Studie setzte auf zwei Vorderräder, die wie bei der Niken über die Leaning Multi Wheel Technology neigbar aufgehängt sind. Der Fahrer – oder die Fahrerin – steht auf zwei Trittbrettern. Der Antrieb erfolgt elektrisch. 2019 schoben die Japaner die Serienversion des Tritown nach. Im September 2022 sehen wir das überarbeitete Modell.

Der neue Yamaha Tritown macht einen massigeren Eindruck als sein Vorgänger, was an den neuen Abdeckungen am Hinterrad und an der Lenkstange sowie an den Rädern im Mag-Stil statt der Drahtspeichenräder liegen mag.

Yamaha Tritown
Yamaha

Tritown womöglich für Europa

Bisher bot Yamaha den Tritown ausschließlich in Japan an. Da an der Hinterradabdeckung des überarbeiteten Dreirad-Scooters nun ein Kennzeichenhalter zu erkennen ist, vorne ein Scheinwerfer und seitlich Reflektoren ergänzt wurden, könnte nun aber auch ein Straßeneinsatz in Europa denkbar sein.

Gesteuert wird der Tritown per Gewichtsverlagerung, die Vorderradaufhängung schwenkt entsprechend nach links oder rechts. Die Trittbretter werden dabei entsprechend angehoben oder abgesenkt. Im Stand wird die schwenkbare Vorderradaufhängung in aufrechter Position fixiert. Eine höhenverstellbare Lenkstange passt die Ergonomie an die jeweilige Fahrergröße an.

40 kg Gewicht, 25 km/h Geschwindigkeit

Der bisher rund 40 Kilogramm schwere Yamaha Tritown rollt auf 14 Zoll (ca. 36 Zentimeter) großen Rädern. Die Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) wurden für das Serienmodell 2019 mit 1.140 mm x 620 mm x 1.140 mm angegeben. Ein 500 Watt starker Radnabenmotor im Hinterrad erlaubte wohl eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 km/h, möglicherweise wären mit dem neuen straßenzugelassenen Modell aber auch 45 km/h drin.

Gespeist wurde der Elektromotor der 2019er-Version von einer austauschbaren 380 Wh großen Lithium-Ionen-Batterie, die zwischen den Beinen des Fahrers im Rahmen untergebracht ist und eine Betriebszeit von etwa drei Stunden oder eine Reichweite von rund 32 Kilometern ermöglichen soll. Ob die Eckdaten des neuen Tritown dieselben bleiben, ist noch nicht bekannt. Verzögert wird aber weiterhin per Scheibenbremsen an allen drei Rädern.

Fazit

Zwischen all den E-Scootern, die statt dem Pkw doch eher den Fußweg oder die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu ersetzen scheinen, möchte Yamaha den dreirädrigen Tritown etablieren. Der bekommt nun eine Modellpflege und dürfte in Sachen Fahr- und Bremsstabilität überzeugender performen als die Tretroller-ähnlichen E-Scooter. Spürbar teurer dürfte er aber auch sein.

Zur Startseite
Yamaha
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Yamaha
Mehr zum Thema EICMA
Ducati Einzylinder Studien
Motorräder
Royal Enfield 650 Super Meteor
Chopper/Cruiser
Kumpan RSi Elektroroller
Verkehr & Wirtschaft
Motorräder
Mehr anzeigen