Motorradwelt Bodensee Motorradwelt Bodensee

Corona zu dominant

Motorradwelt Bodensee 2021 findet doch nicht statt

Lange waren die Veranstalter der Motorradwelt Bodensee optimistisch, dass die Messe Ende Januar steigen kann. Vom 29. bis 31. Januar 2021 wollte sich die Biker-Szene auf dem Messegelände in Friedrichshafen treffen. Jetzt kommt doch die Absage.

"Wir sind ausgesprochen optimistisch, dass die Veranstaltung stattfinden kann", stellte Petra Rathgeber, Projektleiterin der Internationalen Motorradmesse, noch Mitte Oktober fest. "Das Schutz- und Hygienekonzept können wir sehr gut umsetzen. Wie dies funktioniert, haben wir bereits bei der Interboot unter Beweis gestellt."

Großes Programm geplant

Motorradwelt Bodensee
Motorradwelt Bodensee

Damit alle Abstandsvorgaben erfüllt werden können, sollte die wichtigste Motorradmesse in Süddeutschland das komplette Messegelände mit insgesamt zwölf Hallen belegen. Zum Auftakt der Motorradsaison 2021 sollten drei Tage lang die neuesten Maschinen und Modelle sowie ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Testparcours, Supermoto Show Rennen, Trial-Show und FMX-Jump im Mittelpunkt stehen. Beim Live Customizing sollte während der Veranstaltung ein Motorrad komplett umgebaut werden. Der Gebraucht-Motorrad-Markt sowie die Sonderschau "100 Jahre Moto Guzzi" hätten das Angebot mit Motorrädern, Rollern, Quads und Zubehör ergänzt.

Corona zwingt zur Absage

Am 27. Oktober melden sich die Veranstalter erneut – diesmal mit der Absage der Messe. Wegen der Zuspitzung der Corona-Pandemie findet die Motorradwelt Bodensee nicht statt. "Wir bedauern es sehr, aber leider lassen uns die aktuellen Entwicklungen keine andere Wahl für die Motorradwelt Bodensee", erklärte Petra Rathgeber die schwerwiegende Entscheidung, die das Team jetzt treffen musste.