Scrambler 1100 Sport FT by Marco Graziani. Ducati
Barceloca by Nick Tansley.
Beirut SCR by Mo Alghossein.
Benztown71 by Robert Glück.
Bordi SCR by Cristiano Bordi. 28 Bilder

Ducati Custom Rumble

Sieger des Custom-Wettbewerbs steht fest

Ducati hatte 2019 zum sogenannten Custom Rumble aufgerufen, bei dem der beste Scrambler-Umbau ermittelt werden sollte. Mittlerweile wurde ein Sieger gekührt. Insgesamt standen 74 umgebaute Scrambler zur Auswahl

Die Ducati Scrambler sollte noch schöner und vor allem noch individueller werden. Entsprechend hatte Ducati vor knapp einem Jahr Händler, Kunden und Customizer aufgerufen ihre Traum-Scrambler zu bauen. Mit dem Ziel, noch mehr Freiheit für persönliche Neuinterpretationen zu schaffen, erweiterte Ducati für die dritte Ausgabe des Custom Rumble die Kategorien: Neben vier Kategorien für Scrambler 800 und Sixty2 Modelle gab es eine spezielle Kategorie für Umbauten der Scrambler 1100.

Den Kategorien waren Themenbereiche zugeordnet, um einen kleinsten gemeinsamen Nennern der Custom-Bikes zu schaffen:

  • Rocker: Motorräder, die von der Kultur der legendären Café-Racer der 1960er inspiriert sind, die damals eine Revolution im Motorrad-Universum auslösten.
  • Cut-Down: Motorräder im Bobber-Stil, auf das Wesentliche reduziert und von allem befreit, dass nicht zum Fahren benötigt wird.
  • All-Terrain: Scrambler im Enduro-Stil, perfekt für jedes Gelände geeignet und mit speziellen Offroad-Elementen ausgestattet.
  • Outsider: für all jene, die nicht in eine der oben genannten Kategorien passen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen wollen.
  • Bully: die Kategorie, die der Ducati Scrambler 1100 gewidmet ist, ohne Einschränkungen des Stils des Umbaus.
Ducati Custom Rumble
Ducati

Teilnehmer konnten sich bis zum 30. Dezember 2019 anmelden. Die teilnehmenden Custom-Bikes mussten außerdem fertiggestellt und bis zum 30. Januar 2020 in den dafür vorgesehenen Bereich auf der Webseite Scramblerducati.com hochgeladen worden sein. Am 25. Mai 2020 hatte Ducati in einem Facebook-Livestream den Sieger ermittelt, nachdem es fünf Umbauten ins Finale geschafft hatten. Den Sieg sicherte sich letztlich die "Bully" (Scrambler 1100 Sport FT) von Marco Graziani, die oben im Aufmacherbild zu sehen ist. Insgesamt erhielt das Bike von Graziani 537 Stimmen und setzte sich damit gegen die Umbauten von Nick Tansley aus Barcelona (450 Stimmen), Nguyen Ximong aus Hanoi (357 Stimmen), Francesco Russo aus Neapel (231 Stimmen) und Ducati Hellas aus Athen (204 Stimmen durch).

74 Bikes standen zur Auswahl

Insgesamt 74 Bikes hatten es in die Endauswahl geschafft. In der oben angehängten Bildergalerie zeigen wir die 28 Teilnehmer, die bis Mitte Februar 2020 die meisten Stimmen bekommen haben. Alle Teilnehmer sind auf der Wettbewerbsseite zum Ducati-Contest aufgeführt. Die User hatten das Sagen und konnten bis zum 15. März 2020 online für ihr Lieblingsmotorrad abstimmen.

An der letzten Ausgabe des Custom Rumble, deren Sieger-Bikes auf der World Ducati Week 2018 prämiert wurden, nahmen 132 Umbauer teil.

Fazit

Mit beinahe 100 Stimmen mehr hat sich der Umbau von Marco Graziani aus Rom souverän gegen die Konkurrenz durchgesetzt. In der Jury befanden sich unter anderem übrigens auch Andrea Dovizioso und Chaz Davis. Ob der Custombike-Wettbewerb auch in diesem Jahr stattfinden wird, hat Ducati noch nicht erwähnt.

Ducati Scrambler 1100 / Special / Sport
Artikel 0 Tests 0 Modelljahre 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Ducati Scrambler 1100 / Special / Sport
Mehr zum Thema Custom-Bike
Triumph Garage Icon Custom-Wettbewerb Spanien 2020
Modern Classic
Kingston Custom Good Ghost 2020 Umbau Dirk Oehlerking
Motorräder A-Z
BMW Blechmann R 18
Chopper/Cruiser
BMW R 18 Dragster Roland Sands Design
Chopper/Cruiser