Rückruf Yamaha MT-07, XSR 700 und Tracer 700

Kettenschutz kann wegfliegen

In puncto Sicherheit bleibt tatsächlich alles gleich. Die Stopper beißen herzhaft zu und sorgen für kurze Anhaltewege. Das ABS-Regelverhalten dürfte nach wie vor feiner ausfallen, kürzere Intervalle aufweisen. (Bild: 2018)
Yamaha MT-10 - 13.895 Euro (200 Euro teurer als 2017).Yamaha MT-10 SP - 16.495 Euro.Yamaha MT-10 Tourer Edition - 14.995 Euro (200 Euro teurer als 2017).Yamaha MT-09 - 8.995 Euro.
28 Bilder

Yamaha ruft verschiedene Modelle seiner Zweizylinderbaureihen mit 700 cm³ zurück. An den Modellen Yamaha MT-07, XSR 700 und Tracer 700 kann sich der Kettenschutz lösen und abfallen.

In Deutschland sind von der Rückrufaktion 6.000 Stück der 700er-Zweizylinder betroffen und müssen zur Nachrüstung in die Werkstatt. Grund für den Rückruf ist, dass die Befestigung des Kunststoff-Kettenschutzes laut Yamaha teilweise „unterdimensioniert“ ist, sich Schrauben lösen können und die Schutzschiene durch die laufenden Antriebskette womöglich abgerissen wird. Im schlimmsten Fall wären nachfolgende Fahrzeuge „durch umherfliegende Teile gefährdet“, so Yamaha.

Anzeige

Halterungen werden verstärkt

Um das zu verhindern muss bei vielen MT-07 aus Baujahr 2018, Tracer 700 (Bj. 2017 und -18) und XSR (Bj. 2016, -17 und -18) die Halterung des Kettenschutzes verstärkt werden.

Hier die exakten Modellbezeichnungen und Fahrgestell-Nummern (Fg.-Nr.):

  • Yamaha MT-07 (Modelljahr 2018) Fg.-Nr.: JYARM172000000301 bis JYARM172000010132
  • Yamaha Tracer 700 (Modelljahr 2017/2018) Fg.-Nr.: VG5RM141000000101 bis VG5RM141000025544 undVG5RM142000000101 bis VG5RM142000000740 und VG5RM151000000101 bis VG5RM151000005380
  • Yamaha XSR 700 (Modelljahr 2016/2017/2018) Fg.-Nr.: VG5RM111000000101 bis VG5RM111000020254 und VG5RM121000000101 bis VG5RM121000003701

Yamaha bitte die Besitzer, sich zwecks Terminabsprache schnellstmöglich mit ihrem Yamaha-Händler in Verbindung zu setzen. Die Umrüstaktion ist für die Betroffenen kostenlos.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige