Dainese TCX MRD

Dainese kauft TCX

Italiener übernehmen Stiefelspezialist

Der italienische Motorradbekleidungsspezialist Dainese hat sein Portfolio abermals erweitert. Diesmal um einen Stiefelhersteller.

Dainese ist bekannt für seine Lederkombis und seine Textil-Bekleidung für Motorradfahrer. Auch in Sachen Airbagbekleidung sind die Italiener erfolgreich unterwegs. Bereits im Jahr 2007 hatten die Italiener, mit dem Zukauf von AGV, dem Markenportfolio eine Helmmarke zugeführt.

TCX-Zukunft noch ungewiss

Jetzt folgt mit TCX, die sowohl im Offroad-Segment wie auch im Straßen- und Rennsportbereich unterwegs sind, ein Stiefelspezialist mit viel Know-How, der das eigene Stiefelangebot ergänzen soll. Wie die 1999 gegründete Marke TCX ins eigene Schuhangebot integriert werden soll, lässt Dainese noch offen.

Die Mitteilung von Dainese gibt ebenfalls keine Auskunft darüber, ob der TCX-Standort in Montebelluna erhalten bleibt, oder die Stiefelproduktion verlagert wird. TCX besitzt auch Werke in Rumänien, Kambodscha und Indonesien.

Klar ist auf jeden Fall: Mit dem Zukauf deckt Dainese künftig das komplette Schutzbekleidungssortiment von Kopf bis Fuß noch breiter ab. TCX gehört seit 2017 dem in London ansässigen Finanzinvestor Keyhaven Capital Partners Ltd. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Dainese
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Dainese