Getriebe-Patent für QJMotor und Benelli
Clutch by Wire – elektronisch gesteuerte Kupplung

Für die Schaltung bei Motorrädern gab und gibt es immer wieder Ansätze, um Gangwechsel leichter und schneller zu machen. Im Sommer 2023 tauchte in China eine Patent-Anmeldung für QJMotor auf: eine elektronisch gesteuerte Kupplung.

Qianjiang QJMotor Benelli Patent elektronische Kupplung
Foto: Qianjiang/QJMotor
In diesem Artikel:
  • Doppelkupplungsgetriebe (DCT), Schaltassistenten, Quickshifter
  • Elektronisch gesteuerte Kupplung für QJMotor und Benelli
  • Clutch by wire wie Ride by wire
  • Halbautomatik oder raffinierter Quickshifter
  • 700er-Reihenzweizylinder für QJMotor und Benelli
  • Elektronisch gesteuerte Kupplung mit elektronisch gesteuerter Schaltung?
  • Fazit

Diverse technische Lösungen für automatisierte oder teilautomatisierte Motorrad-Getriebe sind in den letzten Jahrzehnten dokumentiert worden. Etwa die Yamaha FJR 1300 AS (Automatic Shift) ab 2006 oder die Aprilia NA 850 Mana mit stufenloser Automatik (CVT) ab 2007. Bewährt und durchgesetzt haben sich diese Konzepte jedoch nicht.

Doppelkupplungsgetriebe (DCT), Schaltassistenten, Quickshifter

Besser kommen bei der Kundschaft die Doppelkupplungsgetriebe (DCT) an, die Honda seit 2010 für einige Modelle optional anbietet. Kleiner Haken: circa 10 Kilogramm höheres Gewicht und über 1.000 Euro höherer Preis. Mit deutlich geringerem Aufwand und entsprechend weiterer Verbreitung haben sich bei nahezu allen Motorradherstellern sogenannte Schaltassistenten oder Quickshifter etabliert. Damit wird zwar weiterhin per Fuß geschaltet, aber nicht mehr von Hand gekuppelt, weil die Steuerelektronik in den entscheidenden Sekundenbruchteilen die Benzineinspritzung und damit den Druck ins Getriebe unterbricht.

Unsere Highlights

Elektronisch gesteuerte Kupplung für QJMotor und Benelli

Einen weiteren Vorstoß für zumindest teilautomatisiertes Schalten wagt offenbar der chinesische Qianjiang-Konzern für seine Motorradmarke QJMotor sowie für die seit 2005 zur "Familie" gehörende, ursprünglich italienische Motorradmarke Benelli. Im Sommer 2023 tauchte eine Patentanmeldung auf, die QJMotor zugeordnet wird. Darin wird eine elektronisch gesteuerte Kupplung beschrieben. Wobei elektronisch gesteuert zunächst lediglich bedeutet, dass die bisher übliche Ansteuerung per Seilzug oder per Hydraulikleitung, ausgehend vom Handhebel am linken Lenkergriff, entfällt.

Clutch by wire wie Ride by wire

Zwar wäre ein System namens "Clutch by wire" ähnlich wie "Ride by wire" prinzipiell denkbar, bei dem der Handhebel für die Kupplung genau wie der Gasgriff als elektronische Ausführung erhalten bliebe. Doch dafür wäre der hier beschriebene Aufwand kaum verhältnismäßig. Allenfalls in der Nische der Custombikes käme das infrage, wo Strippen aller Art gerne weggelassen werden, um einen möglichst "cleanen Look" hinzubekommen.

Halbautomatik oder raffinierter Quickshifter

Bei der aktuell vorliegenden Patentanmeldung für QJMotor liegt die Vermutung nahe, dass damit entweder eine innovative Halbautomatik oder zumindest ein besonders raffinierter Quickshifter vorbereitet wird. In den Patentzeichnungen sind elektrische Stellmotoren, Wellen und Lager abgebildet, über die eine konventionelle Mehrscheiben-Ölbadkupplung angesteuert und entweder ein- oder ausgerückt wird. In Kombination damit ist eine ebenfalls per Elektromotoren und Wellen arrangierte Getriebeschaltung denkbar, die jedoch in dieser Patentanmeldung weder abgebildet noch erwähnt wird.

700er-Reihenzweizylinder für QJMotor und Benelli

Bei dem in der Patentanmeldung abgebildeten Motor handelt es sich offenbar um den 700er-Reihenzweizylinder-Motor von QJMotor, mit konstruktiven Wurzeln bei Kawasaki samt den 180 Grad Hubzapfenversatz (Gegenläufer-Twin). Dieses Triebwerk setzt QJMotor derzeit – und zukünftig – bei diversen 700er-Modellen ein: SRK 700 (Naked Bike), SRK 700 RR (Sport-Bike), SRV 700 (Cruiser) oder SRT 700 (Enduro). Zudem aktuell bei der Enduro Benelli TRK 702.

Elektronisch gesteuerte Kupplung mit elektronisch gesteuerter Schaltung?

Grundsätzlich ist die in der Patentanmeldung beschriebene elektronisch gesteuerte Kupplung auf alle Triebwerke mit Mehrscheiben-Ölbadkupplung übertragbar – also auf die meisten Motorrad-Verbrennungsmotoren. Mit oder ohne ebenfalls elektronisch gesteuerte Schaltung. Ob, wann und bei welchen Modellen von QJMotor oder Benelli diese Getriebe-Entwicklungen in die Serienproduktion einfließen, ist noch nicht bekannt.

Umfrage
Hättet ihr gerne eine (teil-)automatisierte Schaltung am Motorrad?
3252 Mal abgestimmt
Nein, das Schalten gehört zum Fahrerlebnis dazu.
Ja, technische Fortschritte und Komfort sind willkommen.

Fazit

Im Sommer 2023 tauchte eine Patentanmeldung auf, die der chinesischen Qianjiang-Gruppe und somit den Motorradmarken QJMotor sowie Benelli zugeordnet wird. Beschrieben und abgebildet ist darin eine elektronisch gesteuerte Mehrscheiben-Ölbadkupplung. Entweder für einen neuartigen Quickshifter oder als Bestandteil einer innovativen, zumindest teilautomatisierten Schaltung. Weitere Details und Informationen hierzu liegen noch nicht vor.

Die aktuelle Ausgabe
MOTORRAD 20 / 2023

Erscheinungsdatum 15.09.2023