KTM steigt bei MV Agusta ein

KTM AG beteiligt sich an MV Agusta 30 Millionen Euro: KTM steigt bei MV Agusta ein

Seit September 2022 wissen wir, dass es eine Kooperation zwischen MV Agusta und KTM gibt: gemeinsamer Vertrieb in den USA, Kanada und Mexiko. Seit November 2022 ist bekannt, dass die KTM AG mit 25,1 Prozent bei MV Agusta einsteigt – für 30 Millionen Euro.

Kooperation Vertrieb Nordamerika MV Agusta und KTM 09/2022 KTM/MV Agusta
MV Agusta RC-Modelle 2023
MV Agusta RC-Modelle 2023
MV Agusta RC-Modelle 2023
MV Agusta RC-Modelle 2023 9 Bilder

"MV Agusta und Pierer Mobility haben sich auf eine strategische Zusammenarbeit geeinigt", gab MV Agusta in einer Pressemitteilung am 3. November 2022 bekannt. "Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft wird die KTM AG, ein Unternehmen von Pierer Mobility, MV Agusta in der Lieferkette unterstützen und den Einkauf übernehmen." Des Weiteren soll die Produktpalette von MV Agusta teilweise über das weltweite Vertriebsnetz von Pierer Mobility vertrieben werden.

30 Millionen Euro für 25,1 Prozent

"Im November 2022 wird sich die KTM AG im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit 25,1 Prozent an der MV Agusta Motor S.p.A. mit Sitz in Varese (Italien) beteiligen.", heißt es abschließend in der Mitteilung vom 3. November 2022. Mit diesem Anteil hält die KTM AG eine Sperrminorität an MV Agusta. Am 15. November 2022 fand in Varese eine außerordentliche Versammlung der Eigentümer und Aktionäre statt. Dabei wurde die KTM AG als neuer Anteilseigner offiziell vorgestellt. Anschließend, am 16. November 2022, verkündete MV Agusta, dass die Kapitalerhöhung durch die KTM AG 30 Millionen Euro betrage. In den Vorstand bei MV Agusta wurden zwei nicht namentlich genannte hochrangige KTM-Manager berufen.

Im Februar 2021 hieß es noch, MV stehe nicht zum Verkauf. Wir berichteten.

Timur Sardarov bleibt CEO bei MV Agusta

Miteigentümer Timur Sardarov bleibt CEO bei MV Agusta. Seine Stellungnahme zum Einstieg der KTM AG: "Ich freue mich sehr über diese wichtige Vereinbarung und heiße die KTM AG, Europas führenden Hersteller motorisierter Zweiräder, gerne willkommen in der MV Agusta-Familie. Getrieben von unseren gemeinsamen Vorstellungen von Spitzenleistung, werden die grundsätzlichen Ziele unserer Allianz die Konsolidierung unseres Kerngeschäfts sowie die Produktion von Hochleistungsmotorrädern für das Premium-Segment sein. Ich bin zuversichtlich, dass diese Vereinbarung unsere Marke in einem komplexen, herausfordernden Marktumfeld stärken wird."

KTM übernimmt Vertrieb für MV Agusta in Nordamerika

Das bestehende KTM-Händlernetz in Nordamerika – also in den USA, Kanada und Mexiko – soll die italienische Marke MV Agusta in dieser Region voranbringen. Dem Vernehmen nach sollen bestehende sowie neu hinzukommende MV Agusta-Händler mit eingebunden werden.

Mehr "Straße" und mehr "Premium"

Während die Vorteile für MV Agusta offensichtlich sind, sind die Motive seitens KTM eher indirekter Art: Mit dem Sortiment von MV Agusta inklusive daran hängendem Kundenservice wird das Angebot bei den Händlern in den Bereichen "Straße" und "Premium" verstärkt. Wobei in den USA sogenannte Multi-Brand-Stores, also Mehrmarken-Händler, sowieso üblich sind. Mit den eigenen Ableger-Marken Husqvarna und GasGas ist KTM auch in dieser Hinsicht breit aufgestellt. Nun kommt dort also noch MV Agusta hinzu. Deren neueste RC-Modelle zeigen wir in der Bildergalerie.

MV Agusta RC-Modelle 2023
Supersportler

"Win-Win-Situation"

Von beiden Seiten, also von den Managern bei MV Agusta wie bei KTM, wird die für mehrere Jahre vereinbarte Zusammenarbeit als "Win-Win-Situation" dargestellt. Zumindest bei den jeweils markentypischen Motorkonzepten gibt es kaum Überschneidungen: Einzylinder und Zweizylinder aus Österreich, Dreizylinder und Vierzylinder aus Italien.

GasGas ab 2023 im MotoGP
Motorsport

Vertrieb zunächst nur in Nordamerika zusammen

Wenn der gemeinsame Auftritt in der Vertriebsregion Nordamerika für beide Partner die erhofften Früchte trägt, wäre eine Erweiterung dieser Kooperation auf andere Regionen durchaus denkbar. Womöglich irgendwann sogar in Europa und auch in Deutschland. Die Beteiligung der KTM AG an MV Agusta mit 25,1 Prozent im November 2022 wird die Zusammenarbeit wahrscheinlich weiter vorantreiben.

Pierer Mobility
Verkehr & Wirtschaft

Fazit

Motorräder von MV Agusta in den Showrooms der KTM-Händler – eine überraschende neue Konstellation, die bald Realität wird. Allerdings – zunächst – nur in den USA, Kanada und Mexiko. Dabei wird es wohl nicht bleiben, nachdem die KTM AG im November 2022 für 30 Millionen Euro mit 25,1 Prozent bei MV Agusta eingestiegen ist.

Zur Startseite
KTM
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über KTM