fotolia

Recht und Verkehr - Unfallflucht auf Privatgelände

Wie ist die Rechtslage?

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, vulgo Unfallflucht, ist eine Straftat. Doch wie ist die Rechtslage, wenn der Unfall auf einem Privatgelände passiert?

Die Straftat Unfallflucht kann nur im öffentlichen Straßenverkehr begangen werden, nicht auf abgesperrtem Gelände. Das entschied im Oktober 2016 das Landgericht Arnsberg (Az. 2 Qs 71/16). Im konkreten Fall hatte ein Fahrer das Rolltor einer Firma beschädigt und sich vom Ort des Geschehens entfernt, ohne seine Personalien zu hinterlassen und sich um den Schaden von 2.800 Euro zu kümmern. Er wurde ermittelt und verlor noch vorm Strafverfahren seinen Führerschein. Zu Unrecht, siehe Urteil.

Quelle: D.A.S.

Zur Startseite
Ratgeber Recht & Verkehr Nächster Schritt Korridormaut München bis Verona? Fahrverbote für mautfreie Strecken in Österreich

Seit dem 20. Juni 2019 gilt in Österreich für bestimmte mautfreie...

Mehr zum Thema Recht
Recht & Verkehr
Recht & Verkehr
Recht & Verkehr
Sport & Szene