Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Voge SR4 Max 350: BMW C 400 GT-Klon für 6.399 Euro

Voge SR4 Max 350 für Modelljahr 2023 BMW C 400 GT-Klon für 6.399 Euro

Mit dem Voge SR4 Max 350 präsentiert der chinesische Hersteller Loncin seinen ersten Roller für Europa – zumindest unter dem Namen Voge. Denn der verwandte BMW C 400 GT kommt bereits von Loncin.

Voge SR4 Max 350 Voge
Voge SR4 Max 350 MY 2023 großer Roller
Voge SR4 Max 350 MY 2023 großer Roller
Voge SR4 Max 350 MY 2023 großer Roller
Voge SR4 Max 350 MY 2023 großer Roller 16 Bilder

Mit 350 Kubik und 29 PS platziert der chinesische Loncin-Konzern den ersten Roller seiner Premiummarke "Voge" in der oberen Mittelklasse. Dort tummeln sich neben der Bestsellerin Vespa GTS 300 (ab 2023 ab rund 7.000 Euro) Modelle wie Piaggio Beverly 400 (ab rund 6.500 Euro), Honda ADV 350 (ab 6.760 Euro), Kymco DT X360 350i (ab rund 6.350 Euro), Suzuki Burgman 400 (ab rund 8.300 Euro), und Sym Maxsym 400 (ab rund 8.000 Euro).*

BMW C 400 GT ebenfalls von Loncin

Auch der BMW C 400 GT ist in dieser Klasse mit von der Partie. Er kostet aktuell ab 8.200 Euro und ist dem Loncin-Konzern gut bekannt, denn in dessen Werk wird er gebaut. Der BMW-Roller leistet mit dem weitgehend gleichen Motor allerdings 34 PS, also 5 PS mehr als das Aggregat im Voge. Doch die übrigen Daten stimmen, mit minimalen Abweichungen, überein: Beide wiegen fahrbereit 214 Kilogramm, können als zulässiges Gesamtgewicht 415 Kilo vorweisen und rollen auf 15-Zoll-Rädern vorne (Reifen: 120/70) sowie auf 14-Zöllern hinten (Reifen: 150/70). Der Radstand beträgt beim Voge 1.565 mm, beim BMW sind es 5 mm weniger. In den Tank passen bei beiden 12,8 Liter Sprit. Die Sitzhöhe des BMW ist mit 775 mm etwas höher als beim Voge (761 mm), und die Federwege sind etwas kürzer: BMW mit 110 mm vorne und 112 mm hinten, der Voge mit 112 mm vorne und 127 mm hinten.

BMW C 400 GT Modelljahr 2021
Roller

Der Voge SR4 Max 350 geht in seiner ersten Runde 2023 für 6.399 Euro (inkl. 300 Euro Überführungskosten) an den Start. Preislich ist er damit zwar deutlich günstiger als der BMW, verglichen mit den anderen Mitbewerbern in dieser Klasse macht ihn das aber noch nicht gleich zum Schnäppchen. Überzeugen will er stattdessen mit reichlich Ausstattung.

Motor, Fahrwerk, Bremsen

Der flüssigkeitsgekühlte Einzylinder des Voge SR4 Max 350 leistet in der Spitze 29 PS (bei 7.500/min) und hat 30 Nm maximales Drehmoment bei 6.000/min. Ein stufenloses CVT-Getriebe und eine Ausgleichswelle sollen für Komfort sorgen. Fahrwerksseitig kommt ein Stahlrohrrahmen mit Aluminium-Triebsatzschwinge inklusive fünffach einstellbaren Federbeinen von Kayaba zum Einsatz. Vorne bietet die 35-mm-Telegabel 112 mm Federweg und die hinteren Stereo-Federbeine 127 mm.

Vespa GTS 300
Roller

Die Bremsanlage steuert die Brembo-Tochter J.Juan bei: 265-mm-Doppelscheibenbremse mit radial montierten Vierkolben-Bremszangen vorne sowie 265-mm-Scheibenbremse mit Einkolben-Bremszange hinten sorgen am Voge SR4 Max 350 für Verzögerung.

Traktionskontrolle, Dashcam, Connectivity

Neben dem obligatorischen ABS verfügt der Voge SR4 Max 350 auch über eine Traktionskontrolle. Etwas exotisch für den deutschen Markt: die in die Frontverkleidung integrierte Kamera. Der Einsatz solcher Dashcams ist in Deutschland zwar nicht verboten, wer die Datenschutzrechte anderer Verkehrsteilnehmer verletzt – auch unwissentlich –, muss aber mit einem Bußgeld rechnen.

Des Weiteren umfasst die Ausstattungsliste des Voge Maxi Scooters ein Schlüssellos-System (Keyless), ein automatisches Notbremslicht, rundum LED-Leuchten, ein Cockpit mit 7 Zoll großem TFT-Bildschirm sowie Smartphone-Konnektivität per Bluetooth und einen USB-Anschluss.

EICMA 2022 Motorrad Messe-Neuheiten
Roller

Für Komfort soll eine Lendenwirbelstütze am Sitz und der höheneinstellbare Windschutz sorgen. Auch im Kapitel Stauraum möchte der Voge SR4 Max 350 punkten: Und zwar mit einem großen Fach unter dem Sitz, das 41,5 Liter Fassungsvermögen bereitstellt und damit gleich zwei Jethelme beherbergen kann. Vorne hat der Roller noch zwei zentral verschließbare Handschuhfächer, in einem davon findet sich die USB-Buchse.

761 mm Sitzhöhe

Die Sitzhöhe dürfte mit 761 mm auch nicht ganz so hoch gewachsene Fahrer und Fahrerinnen ansprechen. Pragmatikern könnte ein durchgehend flaches Trittbrett fehlen, doch das ist in dieser Klasse generell nicht weit verbreitet.

In Deutschland wird der Voge SR4 Max 350 "zur neuen Saison erhältlich sein", lässt der Hersteller verlautbaren. Wann genau das sein könnte, müssten wir raten. Fest steht, dass der Maxi Scooter 6.399 Euro inklusive Nebenkosten kostet und in Schwarz und Weiß erhältlich sein wird.

*Preise beziehen sich auf Herstellerangaben zum Zeitpunkt 6.10.2022.

Fazit

Dieser Maxi Scooter aus China will nicht mit einem Billig-Image punkten, sondern mit Ausstattung zum günstigen Preis. In der Theorie kann sich das Angebot schon mal sehen lassen. Und in der Praxis? Kollege Jens Kratschmar hat ihn auf der Intermot 2022 schon begutachten können und sagt: "Der ist gut gemacht." Mehr dazu erfahrt ihr in Kürze auf unserem Youtube-Channel, denn unsere Kollegen haben sich die Roller auf der Intermot näher angeschaut.

Zur Startseite
Voge
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Voge
Mehr zum Thema EICMA
Kove 400 RR
Supersportler
Italjet Dragster #e01 Electric (EICMA 2022)
Elektro
Italjet Dragster 500 GP (Concept EICMA 2022)
Roller
Vent Moto X-Rude 125 (EICMA 2022)
Modern Classic
Mehr anzeigen